Saalfeld. Knaus Campingparks will noch 2024 fertig werden: „Ein Ritterschlag für Saalfeld“, sagt die Baubeigeordnete.

Ein Investor, der seine Ankündigungen wahr macht: Am 21. Mai wird in der Bohnstraße in Saalfeld um 12 Uhr der feierliche erste Spatenstich für einen Caravan-Stellplatz der Firma Knaus Campingparks zelebriert. „Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen“, teilte Saalfelds Rathaus-Sprecherin Sina Rauch am Mittwoch mit.

„Alles, was das Camper-Herz begehrt“

Knaus Campingparks sind in den schönsten Ferienregionen Deutschlands zu finden und bald auch in Saalfeld, heißt es in der Mitteilung. Die Helmut Knaus KG errichte in der Bohnstraße einen Wohnmobilstellplatz. Auf dem 9.800 Quadratmeter großen Areal sollen ca. 60 Stellplätze realisiert werden „und alles, was das Camper-Herz begehrt: Zentrale Ver- und Entsorgungseinrichtungen, ein Sanitärgebäude mit Toiletten und Duschen, Begegnungsflächen zum Verweilen, ein Buchungs- und Zugangskontrollsystem, ein bargeldloses Abrechnungssystem und ein Info-Point“, so die Rathaus-Sprecherin.

Als besonderes Highlight werde zudem ein großer Erholungspark angelegt. Als Ausgleichsmaßnahme des Investors erklärte Saalfelds Baubeigeordnete Bettina Fiedler (CDU) am Mittwoch auf Anfrage. Dass sich die Knaus AG für Saalfeld entschieden habe, sei „ein Ritterschlag für Saalfeld“ und zeige, welche touristische Bedeutung die Feengrottenstadt mittlerweile habe. Die Baubeigeordnete rechnet damit, dass der Saalfelder Wohnmobilstellplatz am Hohen Schwarm noch in diesem Jahr fertiggestellt wird.

Bereits im Juli vergangenen Jahres hatte Knaus-Prokurist Oliver Krämer die Pläne für den Caravan-Stellplatz in Saalfeld der Öffentlichkeit vorgestellt.