Altenburg. Literaturfestival bietet vom 15. bis 17. Juni in Altenburg Lyrik, Krimi und Kinderliteratur.

In der kommenden Woche lädt das Literaturfestival „Hinter den Fassaden“ von Donnerstag, 15. Juni, bis Samstag, 17. Juni, nach Altenburg. Das Programm reicht von Lyrik über Kinderbuch, Krimis und Undergroundliteratur in DDR und BRD bis zu Antworten auf die Frage, wie eigentlich aus einem Krimi-Drehbuch ein TV-Film entsteht.

Eröffnet wird „Hinter den Fassaden“ am Donnerstag, 15. Juni, 19 Uhr im Kunstgarten Altenburg von preisgekrönten Lyrikern wie Romina Nikolic und André Schinkel.

Am Freitag sind im Casino Altenburg unter anderem der umstrittene Dichter Sascha Anderson (18 Uhr) sowie Linda Gundermann, die Tochter des berühmten DDR-Liedermachers, mit Texten ihres Vaters (20.30 Uhr) zu erleben.

Die Band The Russian Doctors blickt zudem hinter das Schaffen des bekanntesten unbekannten Dichters S.W. Pratajew (21.30 Uhr). Florentine Joop, aus der gleichnamigen Modedynastie, spricht am Freitag unterdessen in der Alten Seifensiederei mit Jugendliteraturpreisträgerin Manja Präkels und Sachbuchautorin Jennifer Klinge über Frauen in der Literaturlandschaft (18 Uhr).

Krimi-Talk mit Grimme-Preisträger

Unter dem Motto „Hinter den Fassaden des Fernseh-Mords“ ist am Samstag ein Talk mit Regisseur und Grimme-Preisträger Florian Schwarz (Tatort, Polizeiruf), dem Drehbuchautor Markus Hoffmann (Wolffs Revier, Soko Leipzig) und dem Schauspieler Simon Werner (Soko Leipzig) geplant (19.30 Uhr, Casino). Das Trio Noir, das aus den Krimispezialisten Roland Spranger, Stefan B Meyer und Alexander Pfeiffer besteht, sorgt im Anschluss für düstere Einblicke in menschliche Abgründe (21 Uhr).

Auch die jüngsten Lesebegeisterten kommen auf ihre Kosten. Vor den Fassaden des Altenburger Marktplatzes (Samstag, 15 Uhr) stellt Schauspielerin und Regisseurin Juliane Meckert einen knausrig-zornigen Zauberer vor. Mit zwei Mitternachts-Specials (Donnerstag und Samstag, 23 Uhr, Casino) geben sich die Veranstalter Ulf Torreck alias David Gray und M.Kruppe lesend die Ehre.

Mehr Infos unter: www.literaturland-thueringen.de/kalender