Erfurt. Zu den Kinderbuchtagen liest die sechste Klasse des Evangelischen Ratsgymnasiums aus Erfurt zehn Bücher und kürt fünf Favoriten

Kinder und Jugendliche lesen immer noch: Peter Peterknecht muss es wissen, denn er ist Buchhändler und organisiert außerdem die Erfurter Kinderbuchtage. Gerade bei den 14- bis 16-Jährigen sei das festzustellen, sagt er, sie greifen öfter als noch vor zehn Jahren zu Büchern.

Das haben sein Team und er bei den Kinderbuchtagen berücksichtigt und haben den Schwerpunkt „Young Adult Raven Queens“ für alle ab 14 ins Programm genommen. Dabei präsentieren drei junge Autorinnen am 7. Juni ihre Werke: Jennifer Alice Jager (School of Myth & Magic – der Kuss der Nixe), Greta Milan (Die Legende des Phönix – Schicksalsfeder) und Nena Tramountari (City of Elements – Der Ruf des Feuers).

Der Gute Woche-Newsletter

Alles Gute aus Thüringen in einem Newsletter - jede Woche gute Nachrichten

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Natürlich mischen wir immer wieder Bücher zu ernsten Themen unter“, sagt Peterknecht. Im vergangenen Jahr habe ein solches es auf den ersten Platz der fünften Klasse geschafft: „Unten“ von Maja Ilisch. Darin geht es um eine von undurchsichtigen Regeln bestimmte Wohngemeinschaft in einem Hochhaus. Wer arm ist, wohnt unten, wo es klein und dunkel ist. Dann verschwindet ein Kind. Klassengesellschaft und Willkür ziehen sich als Themen durch „Unten“; Maja Ilisch erzählt in bester Tradition fantastischer Literatur, erinnert an Lewis Carroll (Alice im Wunderland) oder George Orwell (1984).

Die Schmökerhits ab Klasse 6

In Dublin wurde ein magisches Artefakt gestohlen! Nun tauchen immer mehr Fabelwesen in der Stadt auf, die nicht nur sich selbst sondern auch die Menschen in Gefahr bringen. Ein klarer Fall für Elia, Agentin im Auftrag der Magie! Doch die verirrten Kreaturen undercover zurück in ihre Welt zu schleusen, stellt sie vor ungeahnte Herausforderungen.
In Dublin wurde ein magisches Artefakt gestohlen! Nun tauchen immer mehr Fabelwesen in der Stadt auf, die nicht nur sich selbst sondern auch die Menschen in Gefahr bringen. Ein klarer Fall für Elia, Agentin im Auftrag der Magie! Doch die verirrten Kreaturen undercover zurück in ihre Welt zu schleusen, stellt sie vor ungeahnte Herausforderungen. © cbj | cbj
Ellis Lieblingslehrer Herr Hellborn wird vom Erdboden verschluckt und hinterlässt nichts als ein mysteriöses Notenheft und den Hinweis auf eine seltsame schwarze Trompete. Ohne es zu wissen, weckt Elly ein düsteres Geheimnis, das lange unter der Stadt geschlafen hat.
Ellis Lieblingslehrer Herr Hellborn wird vom Erdboden verschluckt und hinterlässt nichts als ein mysteriöses Notenheft und den Hinweis auf eine seltsame schwarze Trompete. Ohne es zu wissen, weckt Elly ein düsteres Geheimnis, das lange unter der Stadt geschlafen hat. © Ueberreuter | Ueberreuter
Ein Flip-Flop verändert Carls Leben. Der Schuh triff ihn am Kopf, als er in einem hässlichen Strandrolli an der Ostsee steht. Der Flip-Flop gehört der gleichaltrigen Fee. Als Fee erfährt, dass Carls Verhältnis zu seinem Vater seit seinem Unfall gestört ist, überredet sie Carl, ihn in Berlin zu besuchen ... sind ja nur 300 Kilometer. Unterwegs wird Carl klar, dass Fee eigentlich nur die Ex-Kanzlerin treffen will. Die kennt sein Vater, weil er früher ihr Chauffeur war.
Ein Flip-Flop verändert Carls Leben. Der Schuh triff ihn am Kopf, als er in einem hässlichen Strandrolli an der Ostsee steht. Der Flip-Flop gehört der gleichaltrigen Fee. Als Fee erfährt, dass Carls Verhältnis zu seinem Vater seit seinem Unfall gestört ist, überredet sie Carl, ihn in Berlin zu besuchen ... sind ja nur 300 Kilometer. Unterwegs wird Carl klar, dass Fee eigentlich nur die Ex-Kanzlerin treffen will. Die kennt sein Vater, weil er früher ihr Chauffeur war. © cbj | cbj
Ren hätte wissen müssen, dass bei einer angeblichen Alien-Sichtung die Götter ihre Hand im Spiel haben. Doch dass sie in einer so üblen Situation landen würde, konnte sie wirklich nicht ahnen! Plötzlich planen abtrünnige Gottgeborene, die Macht zu übernehmen, und alte aztekische Fürsten wollen Ren zu ihrer Königin krönen. Immerhin hat Ren Todesgott Ah-Puch an ihrer Seite.
Ren hätte wissen müssen, dass bei einer angeblichen Alien-Sichtung die Götter ihre Hand im Spiel haben. Doch dass sie in einer so üblen Situation landen würde, konnte sie wirklich nicht ahnen! Plötzlich planen abtrünnige Gottgeborene, die Macht zu übernehmen, und alte aztekische Fürsten wollen Ren zu ihrer Königin krönen. Immerhin hat Ren Todesgott Ah-Puch an ihrer Seite. © Ravensburger | Ravensburger
Dagny besucht in den Ferien ihre Oma auf einer kleinen Insel. Dort wohnen alle 197 Einwohner zusammen in einem einzigen Hochhaus mit zwölf Stockwerken. Während Dagny versucht, sich an ihr neues Zuhause zu gewöhnen, geschehen auf der Insel plötzlich unerklärliche und bedrohliche Dinge. Das stellt den Zusammenhalt der Hochhausgemeinschaft auf eine harte Probe!
Dagny besucht in den Ferien ihre Oma auf einer kleinen Insel. Dort wohnen alle 197 Einwohner zusammen in einem einzigen Hochhaus mit zwölf Stockwerken. Während Dagny versucht, sich an ihr neues Zuhause zu gewöhnen, geschehen auf der Insel plötzlich unerklärliche und bedrohliche Dinge. Das stellt den Zusammenhalt der Hochhausgemeinschaft auf eine harte Probe! © Arena | Arena
Alte Fabriken, unterirdische Gänge, verborgene Türen –hinter den Mauern der Großstadt existiert eine zweite Welt: das Reich der bösen Tiere. Im Schatten einer verlassenen Fabrik, tief unter der Stadt Detroit, finden spionierende Salamander, kampferprobte Rehe und taffe Mädchen wie Lizzard ein traumhaftes Zuhause. Aber nur, solange sie für den skrupellosen weißen Tiger von Nutzen sind.
Alte Fabriken, unterirdische Gänge, verborgene Türen –hinter den Mauern der Großstadt existiert eine zweite Welt: das Reich der bösen Tiere. Im Schatten einer verlassenen Fabrik, tief unter der Stadt Detroit, finden spionierende Salamander, kampferprobte Rehe und taffe Mädchen wie Lizzard ein traumhaftes Zuhause. Aber nur, solange sie für den skrupellosen weißen Tiger von Nutzen sind. © Ravensburger | Ravensburger
Polarfuchs Miso läuft durch eine Welt, die wild, weit und wundersam ist. Leila und ihre Mutter folgen Miso auf dem abenteuerlichen Weg durch das endlose Eis der Arktis. Schon bald begegnen sich Leila und der Polarfuchs - und geraten dadurch beide in höchste Gefahr. Einfühlsam wird das Thema Migration aus der Sicht eines Kindes dargestellt. 
Polarfuchs Miso läuft durch eine Welt, die wild, weit und wundersam ist. Leila und ihre Mutter folgen Miso auf dem abenteuerlichen Weg durch das endlose Eis der Arktis. Schon bald begegnen sich Leila und der Polarfuchs - und geraten dadurch beide in höchste Gefahr. Einfühlsam wird das Thema Migration aus der Sicht eines Kindes dargestellt.  © Loewe | Loewe
Leon hat einem Mann sein Käppi vom Kopf geschnappt. Als er es später aufsetzt, wird er brutal zusammengeschlagen. Nikolai ahnt, dass der Angriff auf Leon eigentlich ihm galt. Schließlich ist er einer der wenigen Juden in der Gegend hier. Yara wohnt in einem Haus mit Stolpersteinen vor der Tür. Immer wieder kreisen ihre Gedanken um das Mädchen Ella, dem einer der Steine gewidmet ist. Ist das alles inzwischen längst Geschichte?
Leon hat einem Mann sein Käppi vom Kopf geschnappt. Als er es später aufsetzt, wird er brutal zusammengeschlagen. Nikolai ahnt, dass der Angriff auf Leon eigentlich ihm galt. Schließlich ist er einer der wenigen Juden in der Gegend hier. Yara wohnt in einem Haus mit Stolpersteinen vor der Tür. Immer wieder kreisen ihre Gedanken um das Mädchen Ella, dem einer der Steine gewidmet ist. Ist das alles inzwischen längst Geschichte? © carlsen | carlsen
Nova und Finn wohnen in Turris, einem riesigen, einst luxuriösen Hochhaus. Weit unter ihnen gibt es nichts als giftigen Smog. In der Turmspitze jedoch versorgen sie sich autark dank ihres Dachgartens. Aber als der giftige Nebel am Turm hochkriecht und Novas Garten zu sterben beginnt, weiß sie: Sie müssen Turris verlassen. Auf einer lebensgefährlichen Reise erkennt Nova, dass nichts von dem, was sie über die Welt weiß, zu stimmen scheint.
Nova und Finn wohnen in Turris, einem riesigen, einst luxuriösen Hochhaus. Weit unter ihnen gibt es nichts als giftigen Smog. In der Turmspitze jedoch versorgen sie sich autark dank ihres Dachgartens. Aber als der giftige Nebel am Turm hochkriecht und Novas Garten zu sterben beginnt, weiß sie: Sie müssen Turris verlassen. Auf einer lebensgefährlichen Reise erkennt Nova, dass nichts von dem, was sie über die Welt weiß, zu stimmen scheint. © Fischer KJB | Fischer KJB
Tagsüber lebt Fill ein ganz normales Tagling-Leben. Er geht zur Schule, spielt Sonnenball mit seinen Freunden und hilft seinem Vater im Quaschelgarten.Aber dann explodiert Fills magischer Pfannkuchen, sein Kater büxt aus – und auf einmal tapst Fill durch Nox, das Land der Nacht. Hier gibt es blutrünstige Flederratten, sprechende Glühwürmchen und viele andere sagenumwobene Wesen.
Tagsüber lebt Fill ein ganz normales Tagling-Leben. Er geht zur Schule, spielt Sonnenball mit seinen Freunden und hilft seinem Vater im Quaschelgarten.Aber dann explodiert Fills magischer Pfannkuchen, sein Kater büxt aus – und auf einmal tapst Fill durch Nox, das Land der Nacht. Hier gibt es blutrünstige Flederratten, sprechende Glühwürmchen und viele andere sagenumwobene Wesen. © carlsen | carlsen
1/10

Getreu dem kulturellen Jahresthema der Stadt Erfurt „Barrieren brechen – Kultur entfachen!“ gibt es zwei Lesungen mit Gebärdensprachdolmetschern: „Mitternachtskatzen“ (28. Mai) und„Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer“ (25. Mai) werden vom Landesverband der Gehörlosen Thüringen unterstützt.

Erfurter Kinderbuchtage: 25. Mai bis 8. Juni. Tickets und Programm unter www.kinderbuchtage.de

Mehr zum Thema