Erfurt. Wer beim Krimifestival Erfurt liest und welche Bücher vorgestellt werden

Bernd Stelter kommt mit Buch und Gitarre am 17. September, 19.30 Uhr, in die Buchhandlung Peterknecht.
Bernd Stelter kommt mit Buch und Gitarre am 17. September, 19.30 Uhr, in die Buchhandlung Peterknecht. © Lübbe | Olivier Favre
In „Stummer Schrei“ lässt Arne Dahl Bomben hochgehen. Scheinbar steckt ein fehlgeleiteter Klima-Aktivist dahinter. Mehr gibt es am 8. Oktober beim Krimifestival Erfurt.
In „Stummer Schrei“ lässt Arne Dahl Bomben hochgehen. Scheinbar steckt ein fehlgeleiteter Klima-Aktivist dahinter. Mehr gibt es am 8. Oktober beim Krimifestival Erfurt. © Piper | Piper
Er spricht hervorragend Deutsch, aber nur privat: Der Schwede Arne Dahl wird zur Lesung aus „Stummer Schrei“ am 8. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht von Margarethe von Schwarzkopf begleitet. Sie liest den deutschen Text.
Er spricht hervorragend Deutsch, aber nur privat: Der Schwede Arne Dahl wird zur Lesung aus „Stummer Schrei“ am 8. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht von Margarethe von Schwarzkopf begleitet. Sie liest den deutschen Text. © Piper | Karl Nordlund
Margarethe von Schwarzkopf begleitet Arne Dahl zum Krimifestival Erfurt und liest dort den deutschen Text aus „Stummer Schrei“.
Margarethe von Schwarzkopf begleitet Arne Dahl zum Krimifestival Erfurt und liest dort den deutschen Text aus „Stummer Schrei“. © Piper | Ingo Winkelstroeter
Zwei Autoren, zwei Ermittler: „Gegenspieler“ vereint Max Bischoff und Anton Pirlo, geschaffen von Arno Strobel und Ingo Bott. Karl Müller stirbt, Gründer der Anwaltskanzlei, in der Bott arbeitet. Aber zur Aufklärung wird Bischoff bestellt – kann das gutgehen?
Zwei Autoren, zwei Ermittler: „Gegenspieler“ vereint Max Bischoff und Anton Pirlo, geschaffen von Arno Strobel und Ingo Bott. Karl Müller stirbt, Gründer der Anwaltskanzlei, in der Bott arbeitet. Aber zur Aufklärung wird Bischoff bestellt – kann das gutgehen? © Fischer-Verlage | Fischer-Verlage
Für den jüngsten Streich hat sich Arno Strobel (Foto) mit Ingo Bott zusammengetan. Ihre Ermittler müssen ebenfalls zusammenarbeiten. Ob das gutgeht, erweist sich am 15. Oktober, 19 Uhr, beim Krimifestival Erfurt im Landeskriminalamt, wenn „Gegenspieler“ erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird.
Für den jüngsten Streich hat sich Arno Strobel (Foto) mit Ingo Bott zusammengetan. Ihre Ermittler müssen ebenfalls zusammenarbeiten. Ob das gutgeht, erweist sich am 15. Oktober, 19 Uhr, beim Krimifestival Erfurt im Landeskriminalamt, wenn „Gegenspieler“ erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. © Fischer-Verlage | Gaby Gerster
Ingo Bott (Foto) gestaltet die Krimifestival-Lesung am Dienstag, 15. Oktober, ab 19 Uhr im Landeskriminalamt Thüringen gemeinsam mit Arno Strobel. Sie lassen ihre Ermittler Max Bischoff und Anton Pirlo zusammenarbeiten – und lassen das Ergebnis in Erfurt erstmals öffentlich werden.
Ingo Bott (Foto) gestaltet die Krimifestival-Lesung am Dienstag, 15. Oktober, ab 19 Uhr im Landeskriminalamt Thüringen gemeinsam mit Arno Strobel. Sie lassen ihre Ermittler Max Bischoff und Anton Pirlo zusammenarbeiten – und lassen das Ergebnis in Erfurt erstmals öffentlich werden. © Fischer-Verlage | Gaby Gerster
Der zweite Roman um Lennart Ipsen, der auf Bornholm ermittelt, dreht sich um ein Flugzeug, das dort landet – aber alle Insassen sind tot.
Der zweite Roman um Lennart Ipsen, der auf Bornholm ermittelt, dreht sich um ein Flugzeug, das dort landet – aber alle Insassen sind tot. © Goldmann | Goldmann
Ohne Klüpfel hat der Kobr Michael seinen zweiten Roman geschrieben. In „Nebel über Ronne“ gibt es ein Wiedersehen mit Lennart Ipsen auf Bornholm am 19. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht.
Ohne Klüpfel hat der Kobr Michael seinen zweiten Roman geschrieben. In „Nebel über Ronne“ gibt es ein Wiedersehen mit Lennart Ipsen auf Bornholm am 19. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht. © Goldmann | Justine Hoegh
In Petra Hartliebs erstem Krimi geht es um korrupte und sehr tote österreichische Politiker, verschwundene Minister-Laptops und Russen kommen auch vor.
In Petra Hartliebs erstem Krimi geht es um korrupte und sehr tote österreichische Politiker, verschwundene Minister-Laptops und Russen kommen auch vor. © DuMont | DuMont
Petra Hartlieb hat die Anfänge iher Geshichte aufgeschrieben in „Meine wundervolle Buchhandlung“. Ihren ersten Krimi stellt sie in Erfurt am 21. Oktober, 19.30 Uhr, in der Rechtsanwaltskanzlei Spilker & Collegen vor.
Petra Hartlieb hat die Anfänge iher Geshichte aufgeschrieben in „Meine wundervolle Buchhandlung“. Ihren ersten Krimi stellt sie in Erfurt am 21. Oktober, 19.30 Uhr, in der Rechtsanwaltskanzlei Spilker & Collegen vor. © DuMont | Pamela Rußmann
Der Titel ist Programm: Andreas Eschbach siedelt seinen neuen Thriller im Silicon Valley an, wo die Unsterblichkeit das Projektziel ist.
Der Titel ist Programm: Andreas Eschbach siedelt seinen neuen Thriller im Silicon Valley an, wo die Unsterblichkeit das Projektziel ist. © Lübbe | Lübbe
Forschen zur Unsterblichkeit kann tödlich enden. Das beweist Andreas Eschbach in seinem neuen Thriller, den er am 22. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht präsentiert.
Forschen zur Unsterblichkeit kann tödlich enden. Das beweist Andreas Eschbach in seinem neuen Thriller, den er am 22. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht präsentiert. © Lübbe | Olivier Favre
Eine im Wald vergrabene Leiche, Konkurrenz der Schwarzbrenner, eine verschwundene Zeugin und dunkle Geheimnisse: Mehr als genug Arbeit für die Ermittler Wallner und Kreuthner in „Totholz“.
Eine im Wald vergrabene Leiche, Konkurrenz der Schwarzbrenner, eine verschwundene Zeugin und dunkle Geheimnisse: Mehr als genug Arbeit für die Ermittler Wallner und Kreuthner in „Totholz“. © Knaur | Knaur
Keine Ruhe für die Kult-Ermittler Wallner und Kreuthner: Am 23. Oktober müssen sie ab 19.30 Uhr in der Buchhandlung Peterknecht ran, wenn Andreas Föhr den elften Fall der beiden präsentiert.
Keine Ruhe für die Kult-Ermittler Wallner und Kreuthner: Am 23. Oktober müssen sie ab 19.30 Uhr in der Buchhandlung Peterknecht ran, wenn Andreas Föhr den elften Fall der beiden präsentiert. © Knaur | Thomas Dashuber
Im Wien des Jahres 1923 wird Marita Hochmeister erschlagen, eine stadtbekannte Gesellschaftsdame. „Die weiße Stunde“ ist der sechste Fall für August Emmerich, der es zudem mit einer Serie ungelöster Morde zu tun bekommt.
Im Wien des Jahres 1923 wird Marita Hochmeister erschlagen, eine stadtbekannte Gesellschaftsdame. „Die weiße Stunde“ ist der sechste Fall für August Emmerich, der es zudem mit einer Serie ungelöster Morde zu tun bekommt. © Limes | Limes
Alex Beer nimmt mit ins Wien am Vorabend der nationalsozialistischen Machtergreifung. Wie Ermittler August Emmerich seinen sechsten Fall bearbeitet, das erzählt und liest sie am 24. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht.
Alex Beer nimmt mit ins Wien am Vorabend der nationalsozialistischen Machtergreifung. Wie Ermittler August Emmerich seinen sechsten Fall bearbeitet, das erzählt und liest sie am 24. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht. © Limes | Ian Ehm
Bruno, Chef de Police, bekommt es in „Im Chateau“ mit der Befreiungsschlacht von Sarlat zu tun. Bei der Aufführung dieses historischen Ereignisses kommen Menschen in Rüstungen zu Tode, es geht um romantische Komplikationen und internationale Beziehungen.
Bruno, Chef de Police, bekommt es in „Im Chateau“ mit der Befreiungsschlacht von Sarlat zu tun. Bei der Aufführung dieses historischen Ereignisses kommen Menschen in Rüstungen zu Tode, es geht um romantische Komplikationen und internationale Beziehungen. © Diogenes | Diogenes
Er spricht gut Deutsch, aber liest öffentlich nicht selbst in dieser Sprache: Wenn er seinen jüngsten Roman um Chef de Police Bruno vorstellt, wird Martin Walker (Foto) von Dominique Wand unterstützt, der den deutschen Text liest am 25. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht.
Er spricht gut Deutsch, aber liest öffentlich nicht selbst in dieser Sprache: Wenn er seinen jüngsten Roman um Chef de Police Bruno vorstellt, wird Martin Walker (Foto) von Dominique Wand unterstützt, der den deutschen Text liest am 25. Oktober, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht. © Diogenes | Maria Einwanger
Der Erfurter Satiriker Dominique Wand (bekannt aus dem Kabarett „Die Arche“) liest am 25. Oktober, 19.30 Uhr, den deutschen Text aus „Im Chateau“. Seinen neuen Roman dieses Titels stellt Martin Walker dann vor.
Der Erfurter Satiriker Dominique Wand (bekannt aus dem Kabarett „Die Arche“) liest am 25. Oktober, 19.30 Uhr, den deutschen Text aus „Im Chateau“. Seinen neuen Roman dieses Titels stellt Martin Walker dann vor. © Diogenes | Neu Production
In der Pfalz spielt der jüngste der Weinkrimis von Paul Grote, der jeweils eine andere europäische Anbauregion als Schauplatz wählt. In „Verbrannte Reben“ gibt es Angriffe auf Schafe, eine Galerie und eine Bewässerungsanlage, um einer Winzerfamilie zu schaden, die sich auf den Klimawandel vorbereitet.
In der Pfalz spielt der jüngste der Weinkrimis von Paul Grote, der jeweils eine andere europäische Anbauregion als Schauplatz wählt. In „Verbrannte Reben“ gibt es Angriffe auf Schafe, eine Galerie und eine Bewässerungsanlage, um einer Winzerfamilie zu schaden, die sich auf den Klimawandel vorbereitet. © dtv | Dtv
Er gilt als Deutschlands bekanntester Weinkrimi-Autor: Paul Grote kommt am 30. Oktober nach Erfurt. Ab 19.30 Uhr liest er im Thüringer Vinarium auf dem Petersberg aus „Verbrannte Reben“; dieses Mal lässt er den Krimi in der Pfalz spielen. Das Publikum darf dazu Wein genießen.
Er gilt als Deutschlands bekanntester Weinkrimi-Autor: Paul Grote kommt am 30. Oktober nach Erfurt. Ab 19.30 Uhr liest er im Thüringer Vinarium auf dem Petersberg aus „Verbrannte Reben“; dieses Mal lässt er den Krimi in der Pfalz spielen. Das Publikum darf dazu Wein genießen. © dtv | Thomas Raese
Eine Wohltäterin der Gesellschaft wird ermordet, ihre Tochter steht unter Verdacht. Für die einen war Charlotte Tempel fast eine Heilige, ihre Tochter zeichnet ein gegenteiliges Bild – und dann gibt es eine weitere Tote in „Die Dämmerung“, dem neuesten Werk von Marc Raabe.
Eine Wohltäterin der Gesellschaft wird ermordet, ihre Tochter steht unter Verdacht. Für die einen war Charlotte Tempel fast eine Heilige, ihre Tochter zeichnet ein gegenteiliges Bild – und dann gibt es eine weitere Tote in „Die Dämmerung“, dem neuesten Werk von Marc Raabe. © ullstein | Ullstein
Wer für den wichtigsten Medienpreis des Landes nominiert ist, ist dem Tod geweiht: So scheint es in „Die Dämmerung“, dem neuesten Thriller von Marc Raabe. Der Autor stellt ihn am 7. November, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht vor.
Wer für den wichtigsten Medienpreis des Landes nominiert ist, ist dem Tod geweiht: So scheint es in „Die Dämmerung“, dem neuesten Thriller von Marc Raabe. Der Autor stellt ihn am 7. November, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht vor. © ullstein | Hans Scherhaufer
Erfurt ist eine von nur sechs Stationen der Lesereise von Robert Harris. Dort präsentiert er am 20. November, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht den historischen Krimi „Abgrund“ (so der Arbeitstitel). Den deutschen Part liest Julia Nachtmann, den Abend moderiert David Eisermann vom WDR.
Erfurt ist eine von nur sechs Stationen der Lesereise von Robert Harris. Dort präsentiert er am 20. November, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Peterknecht den historischen Krimi „Abgrund“ (so der Arbeitstitel). Den deutschen Part liest Julia Nachtmann, den Abend moderiert David Eisermann vom WDR. © Heyne | Bernd Hoppmann
Schauspielerin Julia Nachtmann liest den deutschen Text, wenn Robert Harris seinen historischen Krimi in Erfurt vorstellt.
Schauspielerin Julia Nachtmann liest den deutschen Text, wenn Robert Harris seinen historischen Krimi in Erfurt vorstellt. © Julia Nachtmann | Julia Nachtmann