Nordhäuser Grafikpreis geht an bildhübsche Frankfurterin

Nordhausen. Sonntagfrüh ist im Kunsthaus zum achten Mal der Nordhäuser Grafikpreis verliehen worden. 66 Künstler hatten Werke eingereicht. Es gewann Ulrike Theusner aus Weimar. Sie stammt gebürtig aus Frankfurt/Oder.

Verleihung des 8. Nordhäuser Grafikpreises an Ulrike Theusner aus Weimar im Nordhäuser Kunsthaus Meyenburg. Foto: Thomas Müller

Verleihung des 8. Nordhäuser Grafikpreises an Ulrike Theusner aus Weimar im Nordhäuser Kunsthaus Meyenburg. Foto: Thomas Müller

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie habe einen ganz eigenen und doch facettenreichen Stil, lobte Kunsthausleiterin Susanne Hinsching die attraktive, 1982 geborene Preisträgerin. Und Sparkassenchef Wolfgang Asche, ebenfalls Jurymitglied, freute sich über die hohe Qualität der eingereichten Arbeiten. Den Förderpreis erhielt Tanja Pohl aus Greiz. Die Werke von zehn Künstlern, die in die Endrunde gekommen waren, werden nun im Kunsthaus für einige Wochen ausgestellt. Dazu gibt es auch einen Katalog.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.