Nachbarschaftsstreit um zu laute Musik – Am Ende fliegen Steine und Radios

Oberhain  Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ist ein Streit um zu laute Musik völlig eskaliert. Gegen zwei ältere Männer wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Polizei hat gegen die Streithähne mehrere Ermittlungsverfahren aufgenommen. (Symbolbild)

Die Polizei hat gegen die Streithähne mehrere Ermittlungsverfahren aufgenommen. (Symbolbild)

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Oberhain im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt eskalierte am Samstag ein Streit zwischen zwei älteren Männern wegen zu lauter Musik. Wie die Polizei am Dienstag informierte, hätten sich die Kontrahenten zunächst verbal gestritten. Der Streit sei jedoch schnell außer Kontrolle geraten, nachdem die Beschwerde über die zu laute Musik geäußert wurde.

Der Musikliebhaber warf offenbar einen Stein gegen den Kopf des Mannes, der sich beschwerte und verletzte ihn. Der Verletzte ging dann offenbar auf das Nachbargrundstück und regelte die Lautstärke der Musik , indem er das Radio herunterwarf.

Gegen beide Beteiligte, die sich gegenseitig beschuldigten, seien laut Polizei Ermittlungen aufgenommen und mehrere Verfahren wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Körperverletzung eingeleitet worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.