Steine gegen Straßenbahn in Gotha geworden: Dann Kontrolleur angegriffen

Gotha  Diesen Zwischenfall meldet die Polizei aus Gotha. Die Polizei konnte vier Männer stellen, aber der Täter ist noch nicht gefasst.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Am frühen Donnerstagnachmittag kam es zu einem Angriff auf einen Fahrkartenkontrolleur. Als die Straßenbahn gegen 12:45 Uhr in der Inselsbergstraße hielt, warf ein Unbekannter aus einer Gruppe heraus Steine gegen die Bahn. Als der 34-jährige Kontrolleur ausstieg und den Mann zur Rede stellen wollte, wurde er unvermittelt von diesem geschlagen.

Vier weitere Männer, in deren Begleitung der Unbekannte war, versuchten ebenfalls nach dem 34-Jährigen zu schlagen, trafen ihn jedoch nicht. Anschließend flüchtete die Gruppe in Richtung Innenstadt.

Polizei stellt Begleiter, aber nicht den Täter

Die Polizei wurde gerufen und konnte die vier Begleiter feststellen: ein 20-jähriger Somalier, ein 20-jähriger Syrer und zwei Afghanen im Alter von 21 und 24 Jahren. Der Mann, der die Steine warf und den Kontrolleur schlug, blieb unbekannt. Der leicht verletzte Kontrolleur wurde vor Ort von einem Rettungswagen behandelt. An der Straßenbahn entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die diesen Vorfall gesehen haben und Angaben zu dem unbekannten Mann machen können. Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 0058326/2019

Raser bei Tempokontrollen erwischt - Erneut PKW aufgebrochen

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.