Sturm weht Lkw von der Straße – Schwierige Bergung

Gotha  Sturmtief „Friederike“ wütete am Donnerstag in Thüringen: Auf der B 247 bei Gotha wurde ein LKW von einer Windböe erfasst und kippte um.

Die Polizei teilte mit, dass erst, wenn der Sturm wieder abgeflaut ist, eine gefahrlose Bergung des havarierten Lasters möglich ist.

Die Polizei teilte mit, dass erst, wenn der Sturm wieder abgeflaut ist, eine gefahrlose Bergung des havarierten Lasters möglich ist.

Foto: NEWS5 / Schuchardt

Im wahrsten Sinne vom Winde verweht wurde ein Lkw auf der B 247 bei Gotha. Der Lasterfahrer war von Gotha in Richtung A4 unterwegs, als er von einer Windböe erfasst wurde. Der Sattelzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte um.

Der Fahrer zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Aufgrund des starken Windes konnte der Lkw jedoch zunächst nicht geborgen werden.

+++ Liveticker +++ zum Sturmtief „Friederike“: Feuerwehrmann stirbt, Zugverkehr eingestellt, Lkw kippen um

Thüringer Feuerwehrmann stirbt bei Rettungseinsatz: Panzer soll Schwerverletzten bergen

Schüler können in Thüringen nach Sturmtief am Freitag zu Hause bleiben

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.