„Getting Tough“ in Rudolstadt abgesagt

Rudolstadt.  Europas wohl härtester Hindernislauf „Getting Tough – The Race“ in Rudolstadt ist am Mittwoch abgesagt worden. Grund sind die rapide steigenden Corona-Zahlen.

Im vergangenen Jahr waren fast 3000 Starter bei einem der härtesten Hindernisläufe Europas in Rudolstadt dabei (Archivfoto).

Im vergangenen Jahr waren fast 3000 Starter bei einem der härtesten Hindernisläufe Europas in Rudolstadt dabei (Archivfoto).

Foto: Peter Scholz

Die Organisatoren von Europas wohl härtestem Hindernislauf, dem „Getting Tough – The Race“, haben am Mittwochmittag die Reißleine gezogen: Die neunte Auflage, die Anfang Dezember in Rudolstadt stattfinden sollte, wurde wegen der rapide steigenden Corona-Zahlen abgesagt. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Ein bereits vorliegendes Hygienekonzept, wonach der Lauf an zwei Tagen und mit jeweils nur maximal 1000 Zuschauern stattfinden sollte, ist damit Makulatur.

Zu der traditionellen Veranstaltung der Extremläufer hatten sich bereits mehr als 1500 Starter aus ganz Europa angemeldet.