Nicht jedes Salz eignet sich gleichermaßen für jedes Gericht oder jeden Kochvorgang: Mann kann etwa wählen zwischen Meersalz (l-r), Bergkristall-Salz, Kala Namak, Rosenblüten-Salz, Grausalz, Fleur de Sel oder Dänischem Rauchsalz.
Nicht jedes Salz eignet sich gleichermaßen für jedes Gericht oder jeden Kochvorgang: Mann kann etwa wählen zwischen Meersalz (l-r), Bergkristall-Salz, Kala Namak, Rosenblüten-Salz, Grausalz, Fleur de Sel oder Dänischem Rauchsalz. © Christin Klose/dpa-tmn
Bergkristall-Salz wird aus dem Berg gewonnen. Aufgrund des kräftigen Salzgeschmacks muss man aufpassen, dass man damit Speisen nicht versalzt.
Bergkristall-Salz wird aus dem Berg gewonnen. Aufgrund des kräftigen Salzgeschmacks muss man aufpassen, dass man damit Speisen nicht versalzt. © Christin Klose/dpa-tmn
Das filigrane fünfeckige und flockige Pyramidensalz gehört zu den Fleur de Sel-Salzen und kann für effektvolle Verzierungen, etwa von Cocktails eingesetzt werden.
Das filigrane fünfeckige und flockige Pyramidensalz gehört zu den Fleur de Sel-Salzen und kann für effektvolle Verzierungen, etwa von Cocktails eingesetzt werden. © Christin Klose/dpa-tmn
Rosensalz ist ein mit dem Geschmack und Duft von Rosenblüten aromatisiertes Salz. Bei der Zubereitung von Pasta sollte es erst nach dem Abtropfen dazu gegeben werden, anstatt damit das Kochwasser zu salzen.
Rosensalz ist ein mit dem Geschmack und Duft von Rosenblüten aromatisiertes Salz. Bei der Zubereitung von Pasta sollte es erst nach dem Abtropfen dazu gegeben werden, anstatt damit das Kochwasser zu salzen. © Christin Klose/dpa-tmn
Fleur de Sel ist perfekt als Topping auf Lammkoteletts mit Artischocken, Oliven, Zitrone, Knoblauch, Kräuteröl und Thymian.
Fleur de Sel ist perfekt als Topping auf Lammkoteletts mit Artischocken, Oliven, Zitrone, Knoblauch, Kräuteröl und Thymian. © Christin Klose/dpa-tmn
Meersalz hat einen hohen Anteil an Restfeuchte und eignet sich zum Kochen und Backen, etwa auch für eine Dorade im Salzmantel.
Meersalz hat einen hohen Anteil an Restfeuchte und eignet sich zum Kochen und Backen, etwa auch für eine Dorade im Salzmantel. © Christin Klose/dpa-tmn
Optisch ein Hingucker und mild im Geschmack ist das schwarze Hawaii-Gewürzsalz (M).
Optisch ein Hingucker und mild im Geschmack ist das schwarze Hawaii-Gewürzsalz (M). © Christin Klose/dpa-tmn
Das Meersalz für das Zitronen-Chili-Salz wird zunächst mit Zitronensaft und Zitronenabrieb eine Stunde bei 80 Grad im Ofen getrocknet.
Das Meersalz für das Zitronen-Chili-Salz wird zunächst mit Zitronensaft und Zitronenabrieb eine Stunde bei 80 Grad im Ofen getrocknet. © Christin Klose/dpa-tmn
Die Butter mit Wildblütensalz und Honig passt wunderbar auf ein frisch gebackenes Brot.
Die Butter mit Wildblütensalz und Honig passt wunderbar auf ein frisch gebackenes Brot. © Christin Klose/dpa-tmn
Selbstgemacht: Das noch heiße Salz aus dem Backofen wird mit etwas Abrieb von Zitronenschale und etwa 1 EL Chiliflocken gemischt.
Selbstgemacht: Das noch heiße Salz aus dem Backofen wird mit etwas Abrieb von Zitronenschale und etwa 1 EL Chiliflocken gemischt. © Christin Klose/dpa-tmn