Oldenburg. Könige gibt es in der deutschen Politik schon lange nicht mehr. Doch Bundesfinanzminister Christian Lindner ist derzeit König - Grünkohlkönig. Was es damit auf sich hat.

Als Grünkohlkönig der Stadt Oldenburg hat Christian Lindner (FDP) in einer Kutsche den Festumzug zum Kramermarkt angeführt. Der Bundesfinanzminister nahm am Samstag neben Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD) in der „Oldenburg-Kutsche“ Platz. Der Festumzug führte über eine rund zwei Kilometer lange Strecke aus der Stadtmitte zum Gelände des Volksfestes. Rund 100 Festwagen und Fußgruppen nahmen daran teil.

Christian Lindner wurde am 6. Februar 2023 beim „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ in Berlin zur Grünkohlmajestät der Stadt Oldenburg gekürt. Der FDP-Politiker löste die damalige Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey (SPD), ab. Zur Pflichtaufgabe der amtierenden Kohlmajestät gehört ein Besuch der Stadt. In seiner Antrittsrede hatte Lindner sein Kommen zum Kramermarkt in Aussicht gestellt, dieses Versprechen löste er nun ein.

Der Oldenburger Kramermarkt wurde erstmals 1608 urkundlich erwähnt und gilt mit bis zu 1,5 Millionen Besuchern als eines der größten Volksfeste im Nordwesten Deutschlands. Das Fest begann am 29. September und endet am 8. Oktober.