Beachtlicher Empfang für Aktion „Frieden geht“ in Lehnstedt

Die bundesweite Aktion „Frieden geht“ gegen Rüstugsexporte fand am Dienstagabend auch in Lehnstedt beeindruckende Resonanz. Die Laufgruppe, die in Begleitung der DLRG um ...

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die bundesweite Aktion „Frieden geht“ gegen Rüstugsexporte fand am Dienstagabend auch in Lehnstedt beeindruckende Resonanz. Die Laufgruppe, die in Begleitung der DLRG um 17.24 Uhr vom Weimarer Marktplatz aus gestartet war, erreichte die knapp elf Kilometer entfernte Magdalenenkirche in Lehnstedt bereits gegen 18.30 Uhr. Hier wurden die Sportler von zahlreichen Einwohnern, so auch von Pastorin Johanna Oberthür (linkes Foto) empfangen. Die bereit gestellten 50 Bratwürste waren im Nu aufgegessen. Läufer, Veranstalter und Lehnstedter kamen zu interessanten Gesprächen. Von Lehnstedt aus starteten etwa 25 Läufer, die den Staffelstab nach Jena brachten. Fotos: Franziska Reichardt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.