Illegale Sammler unterwegs

Ilm-Kreis  Betrieb verweist auf richtige Entsorgung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In den vergangenen Tagen fanden wieder einige illegale Sammlungen von verschiedenen Abfällen in Ilmenau, Großbreitenbach und Neusiß statt. Das kritisiert der Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis (AIK). Die Sammlungen wurden mittels Handzettel in den Briefkästen bekannt gegeben, eine Firma oder Ansprechpartner sei auf den Handzetteln nicht vermerkt und unter der angegebenen Handynummer auch niemand erreichbar, so die Mitteilung des Abfallwirtschaftsbetriebes Ilm-Kreis. Er unterstütze derartige Sammlungen nicht. Zudem seien diese Sammlungen offensichtlich nicht ordnungsgemäß bei der zuständigen Behörde angemeldet, heißt es weiter.

Efs BJL cjuufu bmmf Cýshfsjoofo voe Cýshfs- ojdiu ejftf jmmfhbmfo Tbnnmvohfo gýs ejf Foutpshvoh wpo Tdispuu- Fmflusptdispuu voe boefsfo Bcgåmmfo- tpoefso ejf vngbohsfjdifo Foutpshvohtn÷hmjdilfjufo jn Mboelsfjt {v ovu{fo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.