Eichsfeld/Erfurt. Eichsfelder Musikschule, Chor und Band begeistern beim Deutschen Katholikentag in Erfurt. Gemeinsames Singen des Katholikentagsliedes am Domplatz bildete den Höhepunkt des Abends.

Beim Abend der Begegnung anlässlich des Deutschen Katholikentages in Erfurt, gab es am Mittwoch auf der Bühne in der Barfüßerruine Musik aus dem Eichsfeld zu hören.

Auch das Saxophon-Quartett der Eichsfelder Musikschule unter der Leitung von Wolfgang Busse (links) spielte am Abend der Begegnung.
Auch das Saxophon-Quartett der Eichsfelder Musikschule unter der Leitung von Wolfgang Busse (links) spielte am Abend der Begegnung. © Daniel Kaufhold

Das Saxophon-Quartett der Eichsfelder Musikschule unter der Leitung von Wolfgang Busse, der Chor Tonart aus Worbis unter Leitung von Andreas Kruse und die Band Heavens Gate aus Leinefelde begrüßten und unterhielten die Gäste. Auch Pfarrer Thomas Gehlfuß aus Ershausen war von der Musik begeistert.

Der Chor Tonart aus Worbis unter Leitung von Andreas Kruse begeisterte mit seinen Liedern die Gäste des Deutschen Katholikentages.
Der Chor Tonart aus Worbis unter Leitung von Andreas Kruse begeisterte mit seinen Liedern die Gäste des Deutschen Katholikentages. © Daniel Kaufhold

Der Eichsfelder Daniel Kaufhold hat das Bühnenprogramm organisiert. Um 21 Uhr versammelten sich die Besucher des Katholikentages am Domplatz und sangen mit ihm zusammen das Katholikentagslied, das er gemeinsam mit dem kürzlich verstorbenen Diakon Johann Freitag arrangiert hat.

Gemeinsam sangen die Gäste das Katholikentagslied um 21 Uhr auf dem Domplatz.
Gemeinsam sangen die Gäste das Katholikentagslied um 21 Uhr auf dem Domplatz. © Daniel Kaufhold

Weitere Nachrichten aus dem Eichsfeld