Eschwege/Erfurt. 35-jähriger Mann attackiert am Bahnhof in Eschwege Passanten, Bahnhofspersonal und Polizeibeamte und muss etwas länger in der Stadt bleiben.

Ein aggressiver 35-jähriger Mann aus Erfurt, der offenkundig unter Drogen stand, hat am Donnerstagnachmittag in Eschwege einen Polizeieinsatz ausgelöst. Am Stadtbahnhof pöbelte der Erfurter zunächst Passanten und Bahnhofspersonal an. Vermutlich hat der Mann dabei einen 23-Jährigen aus Witzenhausen verletzt.

Der Newsletter für Erfurt

Alle wichtigen Informationen aus der Landeshauptstadt Erfurt, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Als die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten sich dem Mann näherten, attackierte er mit Fußtritten auch die Beamten. Sogar im Polizeigewahrsam blieb er aggressiv. Erst am Abend hatte sich der Drogenrausch des Mannes gelegt – und damit auch seine Aggression. Daraufhin wurde er am Abend aus dem Gewahrsam entlassen. Gegen den Erfurter wird nun wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt.

Mehr Nachrichten aus Erfurt: