Erfurt. Einmal im Jahr wird der zentrale Platz in Erfurt zum großen Basar. Bei den Geschäften gehen meist auffallend bunte Sachen über die Verkaufstische.

Hier gibt es einfach alles: Markenjeans, Bagger, Schmuck und wer will, kann hie und da sogar per Paypal zahlen. Aber an erster Stelle im Angebot ist Spielzeug und alles, was die Herzen der Jüngsten schneller schlagen lassen. Denn es ist wieder Kinderflohmarkt auf dem Anger.

Kinderflohmarkt wieder total ausgebucht

Patricia Stepputtis karrt kurz nach 11 Uhr Trinkpacks und Müsliriegel heran. „Es ist ganz schön heiß“, meint sie, da müsse man die Kinder mit etwas zum Trinken versorgen. Sie ist glücklich, der Anger ist voll, die Stimmung bestens und es gab auch nur wenige kurzfristige Absagen. „Eine Familie hat gemailt, Motorschaden am Auto …“, ein Schmunzeln kann sich die Citymanagerin und Organisatorin nicht verkneifen und ist gelassen, auch wenn die Warteliste ja noch lang gewesen sei.

Im Sommer schon an Fasching denken - auch edle Kleider sind zu haben.
Im Sommer schon an Fasching denken - auch edle Kleider sind zu haben. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl

„Es wächst, gedeiht und wird immer größer. Dieses Jahr haben wir einen neuen Rekord“, so Stepputtis. In zwei Durchgängen kommen jeweils 180 Kinder zum Zuge und können Dinge versilbern, die sie nicht mehr brauchen. Dabei wird immer wieder gut gefeilscht. An einem Stand ist Adar mit seinem Bruder Aran zu Gange und schaut ganz zufrieden. „Ich habe schone eine Feuerwehr verkauft und auch ein paar Autos“, sagt er. Und er habe seine Preise auch durchgekriegt bei den Interessenten. Gute Ware zählt eben. Insgesamt liegen schon 50 Euro in der Kasse, und dabei ist es noch gar nicht so lange seit dem Start des Flohmarktes her.

Neuer Name für die Neuauflage im kommenden Jahr

Patricia Stepputtis erzählt, dass der Kinderflohmarkt – er ist eine Art Geschenk an die Jüngsten zum Kindertag – im nächsten Jahr einen Namen bekommt. Der Wettbewerb dazu lief diesmal im Zuge der Anmeldungen. Das Rennen gemacht hat „Kids4kids“, was ja eh das Motto war, nur etwas peppiger klinge. Die Familie, die den Vorschlag einreichte, darf sich als Preis über ein Set freuen. „Mit allem, was man für ein Badbesuch braucht.“

Mehr Nachrichten aus Erfurt: