Landkreis Gotha. Bei einem Unfall in Gotha verletzen sich zwei Personen. Ein 24-Jähriger macht eine Spritztour im Drogenrausch. Senioren enttarnen Betrüger.

Zwei Personen sind bei einem Unfall am Mittwoch verletzt worden. Der Polizei zufolge fuhren ein 47-jähriger Fahrer eines Seat, ein 53-jähriger Fahrer eines Opel sowie ein 40-Jähriger mit seinem Fiat auf der Weimarer Straße in Gotha. Auf Höhe einer Tankstelle habe der 47-Jährige verkehrsbedingt anhalten müssen; der 53-Jährige habe es ihm gleichgetan.

Der 40-jährige Fiat-Fahrer übersah den Vorgang und fuhr auf den Opel auf. Letzterer wurde dadurch auf den vor ihm haltenden Seat geschoben. Der 47-Jährige und der 53-Jährige verletzten sich bei dem Unfall leicht. Beide mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Opel und der Fiat waren laut Polizei nicht mehr fahrbereit.

Senioren enttarnen Betrüger

Senioren haben am Dienstag Betrüger enttarnt. In Gotha sowie in Ilmenau ist es der Polizei zufolge zu mehreren Anrufen gekommen, in denen versucht worden sei, die Anschlussinhaber um ihr Geld zu bringen. Die Senioren im Alter von 71 bis 95 Jahren hätten sich von der Legende eines falschen Polizeibeamten oder von der Geschichte eines vermeintlichen tödlichen Verkehrsunfalls – angeblich verursacht durch einen Angehörigen – nicht beeindrucken lassen.

Die Senioren kontaktierten umgehend die Polizei. Daher entstand den Personen auch kein Schaden. Die Polizei Gotha weist erneut darauf hin, dass Trickbetrüger immer wieder versuchen, unter falschem Vorwand an erspartes Geld zu kommen. Es wird dazu geraten, regelmäßig innerhalb des Bekanntenkreises und der Familie für das Thema zu sensibilisieren.

Autofahrer in Gotha auf Kokain unterwegs

Für einen 24-Jährigen hat eine Autofahrt am Dienstag mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot geendet. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Fahrer eines BMW am Nachmittag in der Steinmühlenallee in Gotha kontrolliert. Ein Drogentest sei positiv auf Kokain verlaufen.

Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme im Krankenhaus. Den 24-Jährigen erwarte nun ein empfindliches Bußgeld sowie Fahrverbot.

Zeugensuche zu Unfallflucht in Georgenthal

Ein 41-jähriger Autofahrer parkte seinen Pkw der Marke Audi am Sonntagvormittag, in der Zeit von 7.15 Uhr und 12.50 Uhr, in Georgenthal auf dem Parkplatz vor einer Schule in der Auestraße. Als der Mann zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er Beschädigungen fest, welche offensichtlich von einem Verkehrsunfall herrührten, wie die Polizei dazu mitteilt.

Der Newsletter für Gotha

Alle wichtigen Informationen aus Gotha, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Offenbar hatte ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Gefährt den Audi touchiert und sich anschließend pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernt. Das nennt man Unfallflucht. Zeugen, die womöglich Angaben zu dem noch unbekannten Unfallverursacher, zu dessen Aufenthaltsort oder dem Verursacherfahrzeug tätigen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Gotha unter der Telefonnummer: 03621/781124 (Bezugsnummer: 0134866/2024) in Verbindung zu setzen.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Gotha

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.