Kreis Gotha. Ein Projekt geht im Kreis Gotha in die nächste Runde. Für Kinder bietet sich nun eine tolle Chance. Und für den Herbst ist sogar ein Fest geplant.

  • Das Projekt „Ich bin eine Leseratte“ geht wieder im Kreis Gotha an den Start.
  • Auch ohne Mitgliedschaft können Kinder sechs ausgewählte Bücher ausleihen.
  • Am Ende winkt sogar ein Preis und ein Fest.

Jahr für Jahr werden mit dem Projekt „Ich bin eine Leseratte“ Kinder zum Lesen und zum Besuch einer Bibliothek animiert. Am Donnerstag, 6. Juni, übergibt Frank Feisel im Namen der Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha jeweils sechs Exemplare von sechs spannenden Buchtiteln an Beate Heller, Leiterin der Stadt- und Kurbibliothek in Friedrichroda. Über ein Dutzend Kinder verfolgen die Übergabe und Präsentation der Titel.

Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen richtet das Freizeit-Leseprojekt seit 2008 gemeinsam mit der Landesfachstelle für Bibliotheken aus. Diese können sich für eine Teilnahme bewerben. Die Bücher gehen zwar in das Eigentum der Bibliotheken über, aber im Projektzeitraum müssen die Kinder nicht zwingend Mitglied sein, um ein Buch zu lesen.

Während Beate Heller noch mit Frank Feisel von der Sparkasse spricht, schmökern die Kinder schon in den neuen Büchern.
Während Beate Heller noch mit Frank Feisel von der Sparkasse spricht, schmökern die Kinder schon in den neuen Büchern. © Funke Medien Thüringen | Dirk Bernkopf

Flankiert wird die Aktion durch ein Begleitheft, in dem die jungen Leser ihre Gedanken zu den gelesenen Büchern aufschreiben oder zeichnerisch kreativ werden können. Wer sein Heft abgibt, der nimmt an einer Auslosung teil. Am Projektende, vorgesehen ist der 24. Oktober, wird ein Lesefest gefeiert und es werden wertvolle Büchergutscheine verlost.

Leseratten können Büchergutscheine gewinnen

Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen nicht alle Bücher gelesen werden. „Aber eine richtige Leseratte sollte schon drei bis vier schaffen“, sagt Beate Heller. Schon zum Projektstart leihen fast alle Kinder gleich mehrere der vorgestellten Bücher aus, das Regalfach ist am Ende fast leer.

20240606 / Stadtbibliothek Friedrichroda Leseprojekt „Ich bin eine Leseratte“ / Frank Feisel und Praktikantin Nila Raab von der Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha übergeben symbolisch die Kinderbücher an Bibliotheksleiterin Beate Heller /
20240606 / Stadtbibliothek Friedrichroda Leseprojekt „Ich bin eine Leseratte“ / Frank Feisel und Praktikantin Nila Raab von der Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha übergeben symbolisch die Kinderbücher an Bibliotheksleiterin Beate Heller / © Funke Medien Thüringen | Dirk Bernkopf

„Es gibt kaum etwas Angenehmeres gegen Langeweile, als ein gutes Buch zu lesen. Lesen bildet, fördert die Sprachkompetenz und regt die Fantasie an. Gerade in der Zeit der digitalen Medien bietet ein Buch eine Alternative, um sich zu entspannen und auf eine Sache zu konzentrieren“, sagt Frank Feisel im Namen der Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha.

Der Newsletter für Gotha

Alle wichtigen Informationen aus Gotha, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bereits einige Tage zuvor unterstützte die Kreissparkasse ein Buchprojekt für das SRH-Krankenhaus Waltershausen-Friedrichroda. Gemeinsam Bilder betrachten, Geräusche nachahmen oder Fingerspiele spielen – Leseförderung ist weit mehr als klassisches Vorlesen und beginnt von Geburt an, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Darüber aufzuklären und wichtige Impulse an frischgebackene Eltern weiterzugeben, ist Ziel des Projektes der Stiftung Lesen „Vorlesen von Anfang an“. Zum Auftakt in Friedrichroda haben die Eltern eines Neugeborenen das erste Buchgeschenk erhalten. Dank der Förderung des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen erhalten in ganz Thüringen bis zu 9000 Familien mit Neugeborenen ein Buchgeschenk von den teilnehmenden Geburtskliniken.

Zum Projektauftakt von  „Vorlesen von Anfang an“ haben die Eltern eines Neugeborenen das erste Buchgeschenk erhalten. Dank der Förderung des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen erhalten in ganz Thüringen bis zu 9000 Familien mit Neugeborenen ein Buchgeschenk von den teilnehmenden Geburtskliniken.
Zum Projektauftakt von „Vorlesen von Anfang an“ haben die Eltern eines Neugeborenen das erste Buchgeschenk erhalten. Dank der Förderung des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen erhalten in ganz Thüringen bis zu 9000 Familien mit Neugeborenen ein Buchgeschenk von den teilnehmenden Geburtskliniken. © SRH Krankenhaus Waltershausen-Friedrichroda GmbH | Diana Beck

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Gotha