Ilm-Kreis. Maria Hochberg plädiert für mehr freundliche Gesten

Der Achtjährige ist eine sehr aufgeschlossene und kommunikative Persönlichkeit. Neben dem Plausch mit dem Pizzalieferanten und der Postbotin verwickelt er auch die Nachbarn immer wieder in ein Gespräch, dankt Polizisten für ihre Arbeit und hat neulich beim Stadtbummel eine ältere Touristin dazu beraten, wie sie sich am besten vor Taschendieben schützen kann.

Der Newsletter für den Ilm-Kreis

Alle wichtigen Informationen aus dem Ilm-Kreis, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Reaktion all dieser Menschen ist in den meisten Fällen ein breites, wirklich ernst gemeintes Lächeln. Diese kindliche Neugier, Aufgeschlossenheit und Unvoreingenommenheit, die uns Erwachsenen häufig verloren gegangen sind, lösen etwas in den Menschen aus, berühren ihre Herzen.

Ich will mir daran ein Beispiel nehmen. Und das sollten wir alle. Gründe für schlechte Laune gibt es genug, machen wir uns die Welt doch einfach gegenseitig schön. Und dafür braucht es gar nicht viel. Ein lieber Gruß, ein nettes Wort, ein ernst gemeintes Kompliment reichen völlig aus. Und wenn uns gar nichts einfällt, können wir auch einfach nur lächeln. Vielleicht bekommen wir ja ein Lächeln zurück.