Nordhausen. Seine Radtouren durch die dunklen Wälder der Region inspirieren Richard A. Glässer zu spannenden Kriminalfällen. Einen Einblick in diese gibt er demnächst bei einer Lesung.

Harz-Krimi-Fans kommen am Freitag nächster Woche, 14. Juni, in Sülzhayn voll auf ihre Kosten. Im dortigen „Haus des Gastes“ stellt der bekannte Harzer Krimiautor Rüdiger A. Glässer seine fünf Werke sowie seine Kurzgeschichten vor. Um 18 Uhr beginnt der Abend, teilte der Sülzhayner Heimat-und Kulturverein (HKV) mit.

Rüdiger A. Glässer, 1953 in Zorge geboren, studierte in Göttingen Geografie und Sport, wurde in Bad Sachsa an einem Internatsgymnasium Lehrer. Wissenschaftliche Aufsätze schrieb der promovierte Klimatologe schon früher einige. Auch veröffentlichte er das Fachbuch „Klima des Harzes“.

Der Newsletter für Nordhausen

Alle wichtigen Informationen aus der Region Nordhausen, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Seine Leidenschaft fürs Krimischreiben entdeckte der passionierte Radfahrer auf seinen langen Touren durch die dunklen Harzwälder. Bei diesen ersinnt er auch das Grundgerüst für seine Kriminalfälle. In denen lässt Glässer Hauptkommissar Pierre Rexilius und sein Team von der Mordkommission Osterode ermitteln.

Bislang erschienen fünf frei erfundene Romane: „König der Schlangen“, „Die Fährte der Wölfin“, „Feuerfalke“, „Über ihnen lauerte der Tod“ und „Pandoras Erben“. Sein sechstes Werk, der authentische Roman „Sturz in die Dunkelheit“, ist fast abgeschlossen. Aus dem Manuskript liest er in Sülzhayn vor.

Außerdem berichtet der Bad Sachsaer Autor über verschiedene Recherchen und Schauplätze im Harz, bereichert dies mit Fotos und Videos, kündigt Janet Ließmann vom HKV voller Vorfreude an. Auch in Sülzhayn soll gemordet oder ermittelt worden sein.

Der Eintritt zu dieser mörderischen Harzreise ist frei, doch bittet der Heimat- und Kulturverein um Spenden.

Mehr Themen aus dem Landkreis Nordhausen: