Unstrut-Hainich-Kreis. Vandalismus in Mühlhausen. Straßensperrung. Veranstaltungen. Das gibt es Neues im Unstrut-Hainich-Kreis.

Verbindung zur Bundesstraße ist gesperrt

Noch zweimal ist eine Straße im Unstrut-Hainich-Kreis im Juni gesperrt. Konkret: die Straße zwischen der Bundesstraße 247 zwischen Höngeda und Großengottern und dem Ziegelwerk bei Bollstedt. Grund dafür sind Arbeiten an einer Bahnbrücke, die für den Bau der Ortsumgehung notwendig sind. Für weiterführende Arbeiten an der Bahnbrücke an der Gemeindeverbindungsstraße S16 ist für Beton- und Schalungsarbeiten eine weitere Vollsperrung erforderlich: noch bis Freitag dieser Woche, 31. Mai, 19Uhr. Eine Zufahrt von der B247 über die neu gebaute Straße in Richtung Bollstedt ist nicht möglich. Eine weitere Sperrung gibt es zwischen dem 17. und dem 21. Juni.

Vandalismus am Petriteich in Mühlhausen

Immer wieder wurde er massiv beschädigt, nun sucht die Bürgerinitiative „Offene Gärten in Mühlhausen und Umgebung“ gemeinsam mit der Stadt Mühlhausen nach einem neuen Standort für den Bücherschrank am Petriteich. Diesen hatten die Gartenfreunde aus Mühlhausen und Umgebung im Sommer 2023 hier errichtet. Verwirklichen konnten sie ihre Projektidee von einem öffentlich zugänglichen Ort zum „Lesen im Grünen“ mit dem Preisgeld aus dem Wettbewerb um das Bürgerprojekt. Dafür stellt die Stadt Mühlhausen jedes Jahr 15.000 Euro bereit. Der Freundeskreis „Offene Gärten Mühlhausen und Umgebung“ hatte 2022 die gesamte Summe gewonnen.

„Es ist beschämend, wie einmal mehr Einzelne ohne Sinn und Verstand Dinge mutwillig zerstören - zulasten aller. Besonders traurig und erschütternd ist es in diesem Fall, da dabei auch Bücher zerstört wurden, die Bürger für den Bücherschrank gespendet haben“, sagt Oberbürgermeister Johannes Bruns (SPD).

Zwar hätten Mitarbeiter des städtischen Bauhofs den Bücherschrank mehrfach repariert, doch immer wieder wurde kurze Zeit später der Bücherschrank beschädigt. Nun wird der Schrank nach Mitteilung der Verwaltung endgültig abgebaut. Die Mitarbeiter des Bauhofes werden versuchen, den Schrank in Ordnung zu bringen. Gemeinsam mit den Gartenfreunden wolle die Stadt dann einen neuen Standort finden.

Gutshof-Open-Air in Kirchheilingen

Alle Jahre wieder gibt es das Gutshof-Open-Air in Kirchheilingen. Was während der Corona-Pandemie als „Notlösung“ gedacht war, das sich als Veranstaltungsreihe fest im Veranstaltungsprogramm von Tridragon etabliert. 2024 steht dabei vollständig im Zeichen der keltischen Folkmusik. An allen drei Abenden werden bekannte Folkbands auftreten und das Publikum mit dem reichhaltigen Schatz der keltischen Musik verzaubern. Das erste Konzert wird am 7. Juni ab 19 Uhr von „Anger & Plush“ bestritten, die traditionelles Liedgut und bekannte keltische Melodien, sogenannte Tunes, im neuen Licht erscheinen zu lassen. Dabei bedienen sie sich nicht nur bei Elementen der traditionell irischen Musik, sondern schauen ebenfalls über den Tellerrand und lassen Blues, Blue Grass, Swing, Rock und Pop in ihre Arrangements einfließen.

Gesunde Ernährung für Leber und Darm

Die monatliche Ernährungsberatung des Deutschen Frauenrings in Mühlhausen widmet sich im Juni dem Darm und der Leber. Sie findet am Mittwoch, 5. Juni, ab 10 Uhr, im Bildungszentrum für Frauen, Lindenbühl 28/29 in Mühlhausen statt. Ernährungsberater Peter Müller gibt Tipps zur gesunden Ernährung.

Konzert der besonderen Art

Ein Kirchenmusikkonzert der besonderen Art findet am Samstag, 1. Juni, 14 Uhr in der Kirche von Großvargula satt. Zu Gast ist der Chor der syrisch-antiochenischen Kirchengemeinde Leipzig unter der Leitung von Mireille Iranji. Er singt syrische Kirchenmusik. Neben den etwa 30 Chorsängern kommen der ehrenamtliche orthodoxe Priester Rabih Nassour und rund 30 weitere Kirchengemeindemitglieder aller Altersgruppen mit zu Besuch. „Wir freuen uns auf regen Austausch, Musik und gemeinsames Kaffeetrinken nach dem Konzert ab 15.30 Uhr am Sportplatz Großvargula. Für unsere Gäste wird auch eine kleine Ortsführung stattfinden“, heißt es von der Kirchgemeinde. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Familientag auf dem Flugplatz in Bad Langensalza

Ein „Tag des Modellflugs“ findet am Samstag, 1. Juni, auf dem Flugplatz Otto Lilienthal in Bad Langensalza statt. Der Flugsportverein der Kurstadt lädt alle Familien herzlich ein, ab 14 Uhr vorbeizukommen und den Nachmittag gemeinsam zu verbringen. „Bei dieser Veranstaltung werden sowohl große als auch kleine Modellflugzeuge in einer Flugvorführung präsentiert“, sagt Andreas Kästner vom Verein. Doch nicht nur zuschauen ist möglich. Die Kinder können an ihrem Ehrentag demnach auch selbst einmal das Steuer eines Modellflugzeugs übernehmen. Sollte dies noch nicht ganz klappen, steht ein Fachmann zur Seite, um das fliegende Gefährt zu übernehmen und Unfälle zu verhindern. Für diejenigen, die zu klein sind oder sich nicht trauen, gibt es nach Angaben Kästners eine Bastelstrecke, auf der kleine Segelflugzeuge selbst zusammengebaut werden können. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer eine Erklärung zu ihrem selbstgebauten Flugzeug vom Personal.

Weitere aktuelle Meldungen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis