Weimar. Von Ausstellungen über Vorträge bis hin zu Workshops reicht das Programm Donnerstagabend in der Unibibliothek.

Dem Scheitern als Teil des Schreibprozesses widmen sich die nächsten Schreibnächte an der Bauhaus-Universität, die in diesem Jahr Zehnjähriges feiern. Unter dem Motto „Rewind“ werden die Teilnehmenden am Donnerstag, 13. Juni, von 18 bis 24 Uhr kreativ.

Nach der Eröffnung durch den Universitätspräsidenten Peter Benz wird die Schriftstellerin Nancy Hünger in ihrer Keynote „Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern. Eine Versuchsanordnung“ über das notwendige und produktive Scheitern sprechen. Im Anschluss daran findet der Slam „Erfolgreich scheitern: Kein Ergebnis ist auch ein Ergebnis“ statt. Außerdem können Teilnehmende in verschiedenen Workshops und Schreibwerkstätten selbst schreiben und bekommen unter anderem eine Einführung ins Drehbuchschreiben.

Der Newsletter für Weimar

Alle wichtigen Informationen aus der Klassikerstadt Weimar, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Neben mehreren Ausstellungen und verschiedenen Austauschmöglichkeiten werden nicht zuletzt verschiedene poetische Werke von Studierenden präsentiert. Die Atmosphäre der Schreibnacht wird dann durch die Live-Aufnahme von drei Podcast-Folgen im Foyer eingefangen.

Aufgrund begrenzter Plätze wird um eine Anmeldung für die Workshops gebeten. Alle weiteren Informationen und Programmpunkte gibt es unter www.uni-weimar.de.