San Pedro Garza García. Auf einem Baseballfeld in Mexiko steht ein Präsidentschaftskandidat auf der Bühne, als Windböen diese plötzlich zum Einsturz bringen. Im Publikum bricht Panik aus.

Beim Einsturz einer Bühne wegen starker Winde während einer Wahlkampfveranstaltung in Mexiko sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen.

Unter den Toten sei auch ein Kind, teilte der Gouverneur des nordöstlichen Bundesstaates Nuevo León, Samuel García, auf der Plattform X mit. Mindestens 50 Menschen seien verletzt worden.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Das Unglück ereignete sich auf einem Baseballfeld in der Gemeinde San Pedro Garza García. „Ich bedauere den Unfall in San Pedro Garza García“, schrieb Präsident Andrés Manuel López Obrador auf X.

Der Präsidentschaftskandidat Jorge Álvarez Maynez von der kleinen Mitte-links-Partei Movimiento Ciudadano stand mit einer Bürgermeisterkandidatin und anderen Menschen auf der Bühne, als es zum Unglück kam. Er blieb unverletzt. In den sozialen Netzwerken kursierten Videos, die zeigten, wie die Struktur auf das Publikum stürzte und Panik ausbrach. In Mexiko finden am 2. Juni Präsidenten-, Parlaments- und Regionalwahlen statt.