Corona-Krise: Hängebrücke in der Hohen Schrecke geschlossen

Hohe Schrecke.  Allgemeine Corona-Einschränkungen machen auch vor Touristenattraktion im Wald nicht Halt.

Die Hängeseilbrücke in der Hohen Schrecke ist vorerst bis zum 8. April gesperrt.

Die Hängeseilbrücke in der Hohen Schrecke ist vorerst bis zum 8. April gesperrt.

Foto: Wilhelm Slodczyk

Die allgemeinen Corona-Einschränkungen machen auch vor der Hängeseilbrücke in der Hohen Schrecke nicht halt: Aufgrund der aktuellen Lage ist die Hängeseilbrücke derzeit geschlossen. Das teilt das Regionalmanagement Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft mit.

Weitergehende Informationen finden Wanderer am Parkplatz in Braunsroda, an der Brücke selbst und auf allen Online-Kanälen des Vereins: Google, Website, Facebook und mehr. Dies gilt vorerst bis zum 8. April. Über die Wiedereröffnung werde informiert, teilte Anna Hertwig mit.

Zu den Kommentaren