Eisenacher Alexanderstraße bleibt noch bis zum 14. November gesperrt

Eisenach.  Die Alexanderstraße wird vom 9. bis zum 14. November komplett gesperrt. Grund für die Sperrung sind Reparaturarbeiten. So wird der Verkehr dann umgeleitet.

Die Alexanderstraße ist bereits seit dem 7. Oktober gesperrt. Grund war der Abriss der Häuser 2b und 4a.

Die Alexanderstraße ist bereits seit dem 7. Oktober gesperrt. Grund war der Abriss der Häuser 2b und 4a.

Foto: Norman Meißner (Archivfoto)

Die Eisenacher Alexanderstraße bleibt voll gesperrt. Als Grund nannte die Stadt Reparaturen an Schachtabdeckungen und Schieberkappen in zwei Abschnitten. Der Bereich von der Marktgasse bis zur Stickereigasse wird vom 9. bis 11. November gesperrt. Der Verkehr vom Schwarzen Brunnen aus kommend wird über die Henkelsgasse umgeleitet, die Einbahnstraßenregelung in der Henkelsgasse wird dafür umgedreht. Die Zufahrt zu den Hausnummern 14 bis 22, zur Tiefgarage und zum Markscheffelshof wird gewährleistet.

Jn Mbvgf eft 22/ Opwfncfs xboefsu ejf Cbvtufmmf Sjdiuvoh Lbsmqmbu{/ Cjt 25/ Opwfncfs xjse efs Cfsfjdi {xjtdifo Nbsltdifggfmtipg voe Rvfstusbàf hftqfssu/ Bvdi ijfs xfsefo Gbisfs tubeufjoxåsut ýcfs ejf Ifolfmthbttf vnhfmfjufu- ejf [vgbisufo tjoe fssfjdicbs/