Erfurt. Unbekannte verschafften sich in Erfurt Zutritt zu Geschäftsräumen und stahlen Kupferkabel aus einem Container. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Erfurt.

Schwer zu tragen hatten Diebe in den vergangenen Tagen in Erfurt. In der Krämpfervorstadt brachen Unbekannte in verlassene Geschäftsräume ein und öffneten einen Container. Darin befand sich mehr als eine Tonne Kupferkabel.

Der Newsletter für Erfurt

Alle wichtigen Informationen aus der Landeshauptstadt Erfurt, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Laut Polizeiangaben beschädigten sie darüber hinaus mehrere Stromkästen und verursachten einen Sachschaden von rund 500 Euro. Mit ihrer kupfernen Beute im Wert von etwa 3000 Euro machten sie sich anschließend unbemerkt aus dem Staub. Die Polizei nahm die Ermittlungen in einem Fall von besonders schwerem Diebstahl auf.

Detektiv erwischt Ladendieb

In einem Lebensmittelgeschäft in der Erfurter Innenstadt schlug am Montagnachmittag ein Ladendieb zu. Sein Beutezug blieb allerdings nicht unbeobachtet.

Wie die Polizei mitteilte, wurde ein Ladendetektiv auf den Mann aufmerksam und hinderte diesen an der Flucht. Der 23-Jährige musste seine Beute im Wert von knapp 13 Euro wieder herausgeben. Er erhielt eine Anzeige wegen Diebstahls. Zudem lang gegen den Mann ein Haftbefehl vor.

Streit auf dem Anger eskaliert

Am Montagabend gerieten auf dem Erfurter Anger mehrere Personen in Streit. Wie die Polizei informierte, war ein 31-Jähriger mit seinem Fahrrad unterwegs, als er aus unbekannter Ursache mit einem unbekannten Mann zu streiten begann. Vier weitere Männer schlossen sich der Auseinandersetzung an und gingen letztlich zusammen auf den 31-Jährigen los. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Die Gruppe verschwand anschließend.

Die sofortige Fahndung durch die Polizei verlief ohne Ergebnis. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Polizeikontrolle mit Folgen für Autofahrer

Ebenfalls am Montagabend geriet ein Autofahrer in der Clara-Zetkin-Straße ins Visier der Polizei. Diese teilte mit, dass eine Verkehrskontrolle mit einem 21-jährigen Fahrer eines Hyundai durch die Beamten durchgeführt wurde. Ein Drogentest verlief positiv auf Cannabis.

Daraufhin musste der Fahrer die Beamten für die Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten. Ihn erwartet nun eine Anzeige mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro sowie einem Fahrverbot.

Motorrad über Nacht verschwunden

Ein 73-jähriger Besitzer eines Motorrades, traute seinen Augen kaum, als er am Montagmorgen zu seiner Maschine zurückkehren wollte. Das Motorrad der Marke Honda war verschwunden.

Am Sonntagabend hatte der Mann die Maschine vor seinem Wohnhaus in der Erfurter Blumenstraße abgestellt. Wie die Polizei erklärte, muss sich in der Nacht eine unbekannte Person an dem Motorrad zu schaffen gemacht haben. Das Sicherheitsschloss wurde geknackt. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute im Wert von 6000 Euro. Der Eigentümer erstattete Anzeige bei der Polizei.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.

Verfolgungsfahrt durch Nordthüringen nach Unfall: Mann rammt noch weitere Autos und verletzt Polizisten

Gegen 18.45 Uhr am Mittwoch hat ein silberner Mercedes in Sondershausen in der Cannabichstraße einen Unfall verursacht. Er fuhr einem VW Polo hinten auf.
Gegen 18.45 Uhr am Mittwoch hat ein silberner Mercedes in Sondershausen in der Cannabichstraße einen Unfall verursacht. Er fuhr einem VW Polo hinten auf. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Doch statt sich um den leicht verletzten Autofahrer und den Unfallschaden zu kümmern, haute der Mercedes-Fahrer einfach ab und gab Gas.
Doch statt sich um den leicht verletzten Autofahrer und den Unfallschaden zu kümmern, haute der Mercedes-Fahrer einfach ab und gab Gas. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Bei seiner Flucht quer durch Sondershausen gefährdete der Flucht-Fahrer mehrere andere Autofahrer. Auf der Bundesstraße 4 Richtung Nordhausen mussten eine Frau und ihr Kind mit ihrem Auto in den Straßengraben ausweichen, um den Zusammenstoß zu verhindern.
Bei seiner Flucht quer durch Sondershausen gefährdete der Flucht-Fahrer mehrere andere Autofahrer. Auf der Bundesstraße 4 Richtung Nordhausen mussten eine Frau und ihr Kind mit ihrem Auto in den Straßengraben ausweichen, um den Zusammenstoß zu verhindern. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Ein dahinter fahrendes Ehepaar konnte gerade noch einen Frontalzusammenstoß verhindern, ihr Auto wurde aber vom Mercedes gerammt. Der setzte seine Fahrt unvermindert fort.
Ein dahinter fahrendes Ehepaar konnte gerade noch einen Frontalzusammenstoß verhindern, ihr Auto wurde aber vom Mercedes gerammt. Der setzte seine Fahrt unvermindert fort. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Kurz vor der Ortschaft Steinbrücken krachte der Mercedes mit voller Wucht in einen VW. Der erlitt Totalschaden.
Kurz vor der Ortschaft Steinbrücken krachte der Mercedes mit voller Wucht in einen VW. Der erlitt Totalschaden. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Auch der Mercedes wurde dabei stark beschädigt, fuhr aber weiter. Inzwischen hatte die Polizei die Verfolgung aufgenommen und konnte das Auto schließlich an der Autobahnanschlussstelle Nordhausen stellen.
Auch der Mercedes wurde dabei stark beschädigt, fuhr aber weiter. Inzwischen hatte die Polizei die Verfolgung aufgenommen und konnte das Auto schließlich an der Autobahnanschlussstelle Nordhausen stellen. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Bei seiner Festnahme leistete der Fahrer extremen Widerstand und verletzte dabei einen Polizisten.
Bei seiner Festnahme leistete der Fahrer extremen Widerstand und verletzte dabei einen Polizisten. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Wie sich herausstellte, war der Fahrer völlig betrunken. Ein erster Alkoholtest ergab 1,2 Promille.
Wie sich herausstellte, war der Fahrer völlig betrunken. Ein erster Alkoholtest ergab 1,2 Promille. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt
Bilanz der Fahrt: Fünf beschädigte Autos und zwei Verletzte. Der Mann wurde am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
1/14
  • Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr im Saale-Orla-Kreis
  • Bewohner aus Pflegeeinrichtung in Eisenberg weiterhin vermisst
  • Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf A4 bei Erfurt
  • Hunderte Bratwürste und Rostbrätel aus Verkaufsstand gestohlen
  • Aus 15 Metern: Kletterer stürzt bei Schmiedefeld in die Tiefe und stirbt
  • Amoklauf am Kita-Telefon im Kreis Greiz angedroht