Schokolade per Lastenrad nach Erfurt transportiert

Erfurt  Umweltfreundlich an Geschäfte geliefert

Auch im Klärchen kam vor Kurzem eine Schokoladenlieferung aus Amsterdam per Lastenfahrrad an.

Auch im Klärchen kam vor Kurzem eine Schokoladenlieferung aus Amsterdam per Lastenfahrrad an.

Foto: Initiative Ella

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem langen Weg und besonderem Transport sind in dieser Woche 50 Kilogramm Schokolade in Erfurter Bioläden ausgeliefert worden. Die Kakaobohnen dafür wurden zunächst per Segelfrachtschiff von der Dominikanischen Republik zu den chocolatemakers nach Amsterdam gebracht, welche sie in ihrer Manufaktur direkt am Hafen zur Schokolade verarbeiteten. Von dort aus wurde die Schokolade dann mit dem Lastenrad in sechs Tagen emissionsfrei nach Erfurt gefahren. Nun kann sie in den Bioläden Clärchen, Organics und Landmarkt sowie im Caféhaus Spiegler käuflich erworben werden.

Möglich gemacht wurde der Transport mit dem Lastenrad durch die freie Lastenradinitiative Ella aus Erfurt, welche in Erfurt Lastenräder kostenfrei verleiht. Das neue Lastenrad, welches auf der Schokofahrt eingeweiht wurde, konnte maßgeb-lich durch den diesjährigen 3. Platz beim Thüringer Umweltpreis finanziert werden. Dieses kann ab November ebenfalls kostenfrei beim Naturkostladen Clärchen in der Meienbergstraße ausgeliehen werden, teilt die Initiative mit.

Bei der zweiten Schokofahrt in diesem Jahr (die sechste Schokofahrt insgesamt) haben sich über 200 begeisterte Radler in Amsterdam zur Abholung von knapp 2,5 Tonnen Schokolade getroffen. Diese wurde dann in vielen deutschen Städten an Läden geliefert, welche die Schokolade zuvor bestellt hatten.

Die nächste Schokofahrt findet übrigens zu Ostern 2020 statt. Neue Mitfahrer seien herzlich willkommen und können sich per Mail an hello@ella-lastenrad.de melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren