Bufleben. Die Nessetal-Gemeinde Bufleben feiert 500 Jahre Bierkrieg mit einem historischen Festumzug. Ein selbst gebautes Bierfass zieht die Blicke auf sich. Die Gothaer Bierfassheber begehen ihr 30-jähriges Jubiläum.

Mit einem aufwendig ausgestatteten Festumzug durch Bufleben begannen am Samstag die Festlichkeiten zum 500. Jahrestag des Bufleber Bierkrieges, den die Bufleber Vereine mit viel Unterstützung aus der Region begingen. Gleich vorn nach dem Fanfaren- und Showorchester und Politikprominenz wie Innenminister Georg Maier (SPD) fuhr ein riesiges Bierfass, gezogen von einem historischen Traktor, den Lukas Knakowski steuerte.

Das riesige Bierfass hat Lukas Knakowski gebaut, der auch den historischen Traktor lenkte.
Das riesige Bierfass hat Lukas Knakowski gebaut, der auch den historischen Traktor lenkte. © Peter Riecke

Das Bierfass hatte der handwerklich begabte Chef der freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Nessetal selbst gebaut. Es war bereits im Verlauf des Umzuges zum Gothardusfest in der Kreisstadt zum Einsatz gekommen, um auf das Jubiläum aufmerksam zu machen. Über zu wenig Publikum hatten die Bufleber dann bei prächtigem Wetter auch nicht zu klagen. Die Festbesucher kamen überwiegend aus den umliegenden Ortschaften der Gemeinde Nessetal sowie aus Gotha selbst. Der Bierkrieg geht auf ein Unterlaufen des Gothaer Bierbrau-Privilegs durch die Bufleber zurück.

Der Festzug kommt am Gemeindehaus an. Blätter mit der Einladung zu weiteren Feierlichkeiten in der Region werden verteilt.
Der Festzug kommt am Gemeindehaus an. Blätter mit der Einladung zu weiteren Feierlichkeiten in der Region werden verteilt. © Peter Riecke | Peter Riecke

Den Festumzug sicherten freiwillige Feuerwehrleute aus Warza ab, denn die Bufleber Feuerwehr fuhr selbst im Umzug mit. Dort waren weitere historische Bilder aus der Zeit des Bierkrieges im Jahr 1524 und danach zu sehen. Dazu zählten eine Nachbildung der Bufleber Windmühle und die Darstellung des Waidanbaus sowie des Landlebens in der Region. Vereine aus den Nachbarorten stellten ihre kommenden Feiern und Jubiläen vor.

Vor 500 Jahren Bierkrieg zwischen Gotha und Bufleben

Das riesige Bierfaß hat Lukas Knakowski gebaut, der auch den historischen Traktor fährt.
Das riesige Bierfaß hat Lukas Knakowski gebaut, der auch den historischen Traktor fährt. © Peter Riecke | Peter Riecke
Der Festzug kommt am Gemeindehaus an. Blätter mit der Einladung zu weiteren Feierlichkeiten in der Region werden verteilt.
Der Festzug kommt am Gemeindehaus an. Blätter mit der Einladung zu weiteren Feierlichkeiten in der Region werden verteilt. © Peter Riecke | Peter Riecke
Ralf Weidemüller eräutert den Waidanbau,
Ralf Weidemüller eräutert den Waidanbau, © Peter Riecke | Peter Riecke
Das Fanfaren- und Showorchester Gotha spielt vor der Bühne auf dem Festplatz.
Das Fanfaren- und Showorchester Gotha spielt vor der Bühne auf dem Festplatz. © Peter Riecke | Peter Riecke
Die Nessetal-Lerchen erfreuten mit heimatlichen Liedern das Publikum.
Die Nessetal-Lerchen erfreuten mit heimatlichen Liedern das Publikum. © Peter Riecke | Peter Riecke
Der Bufleber Karnevalsverein gestaltete den Bierkrieg als Theater-Aufführung.
Der Bufleber Karnevalsverein gestaltete den Bierkrieg als Theater-Aufführung. © Peter Riecke | Peter Riecke
Kirmesburschen- und Mädels sowie Karnevalisten gemeinsam im Umzug.
Kirmesburschen- und Mädels sowie Karnevalisten gemeinsam im Umzug. © Peter Riecke | Peter Riecke
Jörg Schwerin alias Graf Schwerin (Mitte) mit einer Lehnsherren-Familie.
Jörg Schwerin alias Graf Schwerin (Mitte) mit einer Lehnsherren-Familie. © Peter Riecke | Peter Riecke
Die Nessetal-Lerchen haben auch eine eigene Vereinsfahne.
Die Nessetal-Lerchen haben auch eine eigene Vereinsfahne. © Peter Riecke | Peter Riecke
Zum Bild
Zum Bild "Pfullendorfer Bauern und Landstreicher" gehört diese Szene. Das Schaubild in traditioneller Kleidung haben Einwohner des Ortes gestaltet. © Peter Riecke | Peter Riecke
Der Förderverein des Kindergartens
Der Förderverein des Kindergartens "Salinenknirpse" verteilt Süßigkeiten. © Peter Riecke | Peter Riecke
Knut Kreuch (links) und Heiko Stipek im Zwiegespräch, das die Geschichte des Bierkrieges zwischen Gotha und Bufleben erzählt.
Knut Kreuch (links) und Heiko Stipek im Zwiegespräch, das die Geschichte des Bierkrieges zwischen Gotha und Bufleben erzählt. © Peter Riecke | Peter Riecke
Marcel Andreß aus Gotha schaffte ohne vorheriges Training mit 240 Kilogramm den dritten Platz.
Marcel Andreß aus Gotha schaffte ohne vorheriges Training mit 240 Kilogramm den dritten Platz. © Peter Riecke | Peter Riecke
Auch der Kirchenortsrat beteiligte sich am Fest. Hier Cornelia Löwe, Anita Grübel, Yvonne Rößler, Christine Monkowius und Hendrik Kästner (von links) am Kaffee- und Kuchenstand.
Auch der Kirchenortsrat beteiligte sich am Fest. Hier Cornelia Löwe, Anita Grübel, Yvonne Rößler, Christine Monkowius und Hendrik Kästner (von links) am Kaffee- und Kuchenstand. © Peter Riecke | Peter Riecke
Der verkleinerte Nachbau der Bufleber Mühle ergibt ein beeindruckendes Schaubild.
Der verkleinerte Nachbau der Bufleber Mühle ergibt ein beeindruckendes Schaubild. © Peter Riecke | Peter Riecke
Mit Imker Tobias Lange läuft auch Celina Catterfeld im Dirndl, die auch zur Kirmesgesellschaft und zum Karnevalsverein gehört.
Mit Imker Tobias Lange läuft auch Celina Catterfeld im Dirndl, die auch zur Kirmesgesellschaft und zum Karnevalsverein gehört. © Peter Riecke | Peter Riecke
Der Schwimmbad-Verein Warza verschont auch die Bühne nicht.
Der Schwimmbad-Verein Warza verschont auch die Bühne nicht. © Peter Riecke | Peter Riecke
Die original aus dem Jahr 1914 stammende Feuerwehrspritze aus Hausen im Umzug.
Die original aus dem Jahr 1914 stammende Feuerwehrspritze aus Hausen im Umzug. © Peter Riecke | Peter Riecke
1/18

Zwiegespräch im historischen Gewand

Schnell waren nach dem Festumzug Sitzgarnituren vor dem Gemeindehaus aufgebaut. Auf der Bühne hatten sich neben Ortschaftsbürgermeister Heiko Stipek (parteilos) auch Innenminister Georg Maier, die Staatssekretärin für Kommunales Katharina Schenk, der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Christian Theodor und Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch (alle SPD), eingefunden. Dabei auch Kreissparkassen-Chef Jörg Krieglstein. Die Sparkasse zählt zu den zahlreichen Sponsoren des Festes. Kreuch, im historischen Gewand aus dem 16. Jahrhundert, gestaltete den Bierkrieg im gereimten Zwiegespräch mit Ortschaftsbürgermeister Heiko Stipek nach. Den Text dazu hatte er selbst verfasst.

Knut Kreuch (links) und Heiko Stipek im Zwiegespräch, das die Geschichte des Bierkrieges zwischen Gotha und Bufleben erzählt.
Knut Kreuch (links) und Heiko Stipek im Zwiegespräch, das die Geschichte des Bierkrieges zwischen Gotha und Bufleben erzählt. © Peter Riecke | Peter Riecke

Weiter ging es mit den Mitteldeutschen Bläsern, den Nessetal-Lerchen, dem Bierfassheber-Wettbewerb und einer Darstellung des Bierkrieges als Theaterstück, gestaltet von den Bufleber Karnevalisten. Am Abend spielte die Rockband „MAD“. Am 1. Juni begeht der Gothaer Bierfassheber-Verein sein 30-Jähriges Bestehen.

Weitere Fotos sind in einer Bildergalerie unter www.thueringer-allgemeine.de/gotha zu sehen.

Der Bufleber Karnevalsverein gestaltete den Bierkrieg als Theater-Aufführung.
Der Bufleber Karnevalsverein gestaltete den Bierkrieg als Theater-Aufführung. © Peter Riecke | Peter Riecke