Gotha. Dirk Bernkopf hat ein Park-Ranking im Netz entdeckt

In Deutschland ist vieles genormt. So sollten beispielsweise die Abstände der Stäbchen eines Grillrostes nur 20 Millimeter betragen. Beim Test dürfen die Würstchen halt nicht durchfallen.

Wie aber testet man einen Park?

Das Vergleichsportal Testberichte.de hat dazu fast 1,8 Millionen Online-Bewertungen zu rund 1800 Parks ausgewertet. Allein 56 Parks aus Thüringen flossen in das Ranking ein.

Dirk Bernkopf
Dirk Bernkopf © Archiv | Dirk Bernkopf

Demnach ist der „Planten und Blomen“ in Hamburg der schönste Park Deutschlands. Auf Platz vier kommt der Altensteiner Park in Bad Liebenstein. Das kann ich unterschreiben, dieser Park ist auch mein Favorit.

Der Newsletter für Gotha

Alle wichtigen Informationen aus Gotha, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Gothaer Parks schnitten nicht ganz so gut ab: Die Orangerie liegt noch auf Platz 266, der Schlosspark lediglich auf Rang 591 und der idyllische Mönchpark in Siebleben leider nur auf Platz 741. Der Rhododendron-Garten in Bad Tabarz kam immerhin noch auf Platz 481.

Dabei liegt der Bewertungsschnitt bei den meisten Parks zwischen 4,5 und 4,8 – entscheidend war nur die große Differenz in der Anzahl der Online-Bewertungen.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Gotha