Gotha. Ralf Ehrlich über ein Programm, von dem wir alle profitieren

Zumindest die Älteren unter uns werden sich gut erinnern, wie es ist, ein neues System kennenzulernen. Wenn aus der TGL die DIN wird, aus dem Abschnittsbevollmächtigten der Kontaktbereichsbeamte und aus einer Diktatur eine Demokratie.

Die Umstellung ist vielen schwergefallen. Und doch hatten wir es leicht, weil wir keine neue Sprache lernen brauchten.

Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen, müssen diese Hürde erst nehmen, bevor sie sich hier richtig orientieren können. Mir gefällt die „German Professional School“ sehr gut. Sie bringt die Menschen auf ein Sprachniveau, das für eine Ausbildung notwendig ist.

Und sie sucht gezielt nach Talenten, um die passenden Ausbildungsberufe zu finden. Zur Orientierung gibt es gleich noch professionelle Begleitung.

Ich höre schon die Kritiker, die sagen, wie viel von unserem Geld das alles kostet. Nur was würde es kosten, wenn wir weiterhin zu wenig Fachkräfte haben? Wenn dem Pflegebereich das Personal fehlt, der Handwerker keinen Nachwuchs findet und keiner mehr Pakete zustellt? Die Aufzählung ließe sich fortsetzen.

Ralf Ehrlich, Redakteur Lokalredaktion Gotha.
Ralf Ehrlich, Redakteur Lokalredaktion Gotha. © Archiv | Hans-Peter Stadermann

Auch interessant

Auch interessant

Auch interessant