Landkreis Gotha. Der Landkreis Gotha hat gewählt. Unser Autor sieht die Prognosen nicht bestätigt. Doch in einem Kreis zeigt sich ein erschreckendes Bild.

Das sind sie nun, die Wahlergebnisse. Bis zum späten Sonntagabend blieb es vielerorts spannend. Als ich gegen 23 Uhr zuletzt schaute, waren zum Beispiel für Drei Gleichen noch nicht einmal Zwischenergebnisse verfügbar. In Gotha und Waltershausen geht es in die Stichwahl. Und auch für das Landratsamt gab es keine eindeutige Entscheidung.

Der Newsletter für Gotha

Alle wichtigen Informationen aus Gotha, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mit einem gewissen Argwohn habe ich die Berichterstattung in der übrigen Medienlandschaft außerhalb Thüringens verfolgt. Die Kommunalwahlen würden wegweisend für die Landtagswahlen. Nun ja, sonderlich wegweisend finde ich die Ergebnisse nicht. Und allen Prognosen zum Trotz hat die AfD nicht sämtliche Ämter abgeräumt.

Auch interessant

Kay Brückmann (52/parteilos) ist der neue Bürgermeister in Friedrichroda.
Von Conny Möller, Uwe-Jens Igel und Wieland Fischer

Für mich hat sich gezeigt: Thüringen ist weit davon entfernt, rechtsextrem zu sein. Nicht, dass alle AfD-Mitglieder oder -Wähler für mich rechtsextrem wären. Im Gegenteil: Ich habe viel Verständnis für die Sorgen und Ängste der Menschen. Und gäbe es eine Partei, in der ich mich absolut repräsentiert fühlte, wäre ich bestimmt kein Wechselwähler.

Tobias Leiser ist Reporter in der Lokalredaktion Gotha.
Tobias Leiser ist Reporter in der Lokalredaktion Gotha. © Archiv | Malte Hahs

Jede Stimme hat ihre Berechtigung, und auch AfD-Politiker können Kompetenzen haben. Erschreckend war jedoch der Blick nach Hildburghausen. Bei einer Wahlbeteiligung von 67,5 Prozent haben doch tatsächlich 24,9 Prozent der Wähler für Tommy Frenck gestimmt. Wenn Ihnen der Neonazi noch kein Begriff sein sollte, haben Sie Nachholbedarf. Björn Höcke ist ein „Vogelschiss“ gegen diesen Mann. Frenck stichelt nicht nur gegen Ausländer; er verdient sich auch eine goldene Nase mit Nazi-Devotionalien.

Auch interessant

Nun sollten wir uns davon aber nicht entmutigen lassen und die Stichwahlen abwarten. Doch auch danach werde ich die Hoffnung nicht aufgeben. Thüringen ist nicht rechtsextrem; manche Menschen gehen nur Großmäulern auf den Leim.

Mehr Kolumnen und Kommentare von unserem Gothaer Autor