Arnstadt. Beliebte Plaudernachmittage begeistern Literatur- und Geschichtsfans. Auch musikalisch wird einiges geboten

Wenn die Rathausuhr am letzten Dienstag im Montag 15 Uhr schlägt, ist im Marlitt-Café auf dem Marktplatz in der Regel kein freier Platz mehr zu finden. Seit zehn Jahren lädt die IG Marlitt zu den Marlitt-Plaudereien ein. Uta Kessel, die als Stadtführerin schon seit vielen Jahren in das Kostüm von E. Marlitt schlüpft, erzählt dann vom Leben der Arnstädterin Friederike Henriette Christiane Eugenie John, die unter dem Pseudonym E. Marlitt im 19. Jahrhundert als Romanautorin gefeiert wurde. Auch die Arnstädter Geschichte kommt an diesen Nachmittagen nicht zu kurz. Im kommenden Jahr wird Marlitts 200. Geburtstag gefeiert. Dafür laufen schon die Vorbereitungen, verriet Uta Kessel am Rande der Veranstaltung. Musikalisch begleitet wurden die Plaudereien diesmal von Harfenistin Tina Neumann.