Hohenebra. Im April wurde das Stellwerk in Hohenebra überfallen. Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach dem Täter.

Am 12. April gab es einen Überfall auf das Stellwerk in Hohenebra. Seither laufen die Ermittlungen wegen des Versuches der schweren räuberischen Erpressung und dem Diebstahl mit Waffe. Laut Polizei betrat ein Unbekannter das Stellwerk am 12. April gegen 11.13 Uhr und forderte die Herausgabe von Wertgegenständen.

Der Newsletter für den Kyffhäuserkreis

Alle wichtigen Informationen aus dem Kyffhäuserkreis, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Als dies durch die diensthabende Fahrdienstleiterin verneint wurde, drohte ihr der Täter mit einem Messer. Bei günstiger Gelegenheit ergriff die Frau die Flucht und verständigte die Polizei. Währenddessen durchsuchte der Unbekannte das Stellwerk nach Wertgegenständen und erbeutete ein Fernseher.

Polizei geht mit Fahndungsfoto an die Öffentlichkeit

Im Laufe der Ermittlungen konnte ein Phantombild des Täters erstellt werden. Die Kriminalpolizei Nordhausen fahndet nach dem folgend beschriebenen Mann:

- kleiner als 180 cm
- scheinbares Alter 30 - 35 Jahre
- dunkle Haare, vermutlich gelockt
- kein Bart
- keine Brille
- vernarbte Gesichtshaut
- hochdeutsche Sprache (kein Akzent).

Der Mann trug während der Tatausübung folgende Bekleidung:

- dunkle Hose
- weiße Schuhe
- dunkles Shirt
- Sweatjacke mit aufgesetzten Taschen.

Hinweise zur abgebildeten Person nimmt die Kriminalpolizei Nordhausen unter der Telefonnummer 03631/960 entgegen.

Auch interessant

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.