Volkenroda. Eine Ausstellung im Kloster Volkenroda mit Erinnerungsstücken an das Weihnachtsfest in der DDR ist bis zum Januar zu sehen.

Lauschaer Glasschmuck, Pulsnitzer Pfefferkuchen, die Fernsehsendung „Zwischen Frühstück und Gänsebraten“ – viele in der DDR Geborene dürften den Advent mit diesen Erinnerungen verbinden. Jetzt zeigt ein Krippenweg im Kloster Volkenroda, wie Weihnachten in der DDR gefeiert wurde – im Spannungsfeld zwischen christlicher Botschaft und sozialistischer Propaganda.