Bleicherode. Zwei freilaufende Hunde sind im Kreis Nordhausen in einen Stall eingedrungen. Dort attackierten sie die Kaninchen, die den Angriff nicht überlebten.

Zwei Kaninchen sind in einem Stall einem Angriff von freilaufenden Hunden zum Opfer gefallen. Wie die Polizei mitteilte, sprangen die beiden Hunde am Sonntagabend gegen 19 Uhr in den Kaninchenstall auf einem Grundstück in Bleicherode.

Einen Spitz konnte der Kaninchenbesitzer in dem Stall festsetzen, während der andere Hund davonlief. Da vom Hundehalter jede Spur fehlte, wurde das Tierheim verständigt, dessen Mitarbeiter den Spitz im Kaninchenstall einfingen und in Obhut nahmen. Die Ermittlungen zum Besitzer der Hunde dauern an.

red

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.