Nordhausen. Ein Turm soll im Kreis Nordhausen saniert werden. Für dieses Projekt soll demnächst auch Geld aus Hannover fließen.

Der Zuwendungsausschuss der Klosterkammer Hannover hat jetzt über eine Förderung von insgesamt rund 170.000 Euro für zwölf Projekte positiv entschieden, berichtete Nadine Süßmilch, Sprecherin der Kammer. Geld fließt unter anderem nach Hildesheim, Göttingen, Osnabrück, Lüneburg und Hannover. Doch eines der zwölf geförderten Projekte befindet sich im Landkreis Nordhausen. Die Sanierung des Kirchturms der evangelischen Katharinenkirche in Sülzhayn erhält eine Fördersumme in Höhe von 15.000 Euro.

Die Klosterkammer verwaltet das Vermögen von vier öffentlich-rechtlichen Stiftungen, die aus ehemals kirchlichem Vermögen entstanden sind. Aus den Erträgen unterhält die Klosterkammer rund 800 Gebäude und 12.000 Kunstobjekte.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Nordhausen