Märchenhafter Adventskalender in einer Stadt im Kreis Nordhausen

Das Stadtmuseum als überdimensionaler Adventskalender: In Ellrich wird vom 1. bis 24. Dezember an jedem Tag ein Türchen geöffnet und ein Märchen erzählt.

Das Stadtmuseum als überdimensionaler Adventskalender: In Ellrich wird vom 1. bis 24. Dezember an jedem Tag ein Türchen geöffnet und ein Märchen erzählt.

Foto: Marco Kneise

Ellrich.  Im Dezember wird jeden Tag bis zum 24. am Ellricher Stadtmuseum ein Türchen geöffnet. Ein Puppentheater-Spiel ist eine weitere Attraktion.

Auch in diesem Jahr startet die Interessengemeinschaft des Stadtmuseums Ellrich wieder ihren übergroßen Adventskalender an den Fenstern des Museums. „Seit dem harten Lockdown im Dezember 2020 wird jedes Jahr die Fassade des Museums ein großer Adventskalender“, berichtet Martina Koppe von der Interessengemeinschaft.

„Jeden Tag öffnen wir im Beisein der Kinder ein Märchenfenster und erzählen ein Märchen“, so Koppe weiter. Geöffnet wird der Kalender von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr sowie Samstag und Sonntag um 11 Uhr. „Es ist toll zu sehen wie die Kinderaugen voller Erwartung leuchten und sie den Erzählungen lauschen“, sagt Koppe. Als Höhepunkt wird es am Sonntag, dem 17. Dezember, um 11.15 Uhr ein Puppenspiel geben. Danach können die Besucher Leckeres vom Grill, Kinderpunsch und Glühwein genießen.

„Auch nicht vergessen dürfen wir den 24. Dezember, denn dann wird der Weihnachtsmann um 11.10 Uhr einen kleinen Abstecher zum Museum machen“, verrät die Ellricherin. Und das Museumsteam ist beim Weihnachtsmarkt in Ellrich am 9. und 10. Dezember mit historischem Weihnachtsschmuck und Bastelkreationen für Kinder zum Mitmachen dabei.