Nordhausen: Beratung für Hörgeschädigte

Ebenso gibt es Wissenswertes zur Hörgeräte- und CI-Implantat-Versorgung sowie zu Tinnitus.

Ebenso gibt es Wissenswertes zur Hörgeräte- und CI-Implantat-Versorgung sowie zu Tinnitus.

Foto: Bernd Thissen / FUNKE Foto Services

Nordhausen.  Schwerhörigenbund berät zu allen Fragen im Zusammenhang mit Hörminderungen.

Die zertifizierte Beratungsstelle des Deutschen Schwerhörigenbundes aus Weimar bietet mit ihrem mobilen „Sozialen Dienst für Hörgeschädigte in Thüringen“ am Dienstag, den 17. Mai, eine kostenlose und unabhängige Beratung für Menschen mit Hörproblemen an. Sie ist von 10 bis 12 Uhr in den Räumen des VdK-Kreisverbandes Nordhausen in der Grimmelallee 10c anzutreffen. Betroffene und deren Angehörige werden zu allen Fragen, die im Zusammenhang mit einer Hörminderung stehen, beraten.