Eisenberg. Bei einem Unfall auf der A9 ist ein Lkw-Fahrer so schwer verletzt worden, dass er mit dem Huschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.

Bei einem Unfall auf der A9 ist am Freitag ein Mann schwer verletzt worden. Laut Polizei passierte der Unfall zwischen den Anschlussstellen Droyßig und Eisenberg. Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke, rutschte eine Böschung hinunter und kippte um.

Der Fahrer sei bei dem Verkehrsunfall im Fahrzeug eingeklemmt worden. Der 59-Jährige wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Gesamtsachschadenshöhe wird auf 210.000 Euro geschätzt.

Bis Samstagmorgen kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.