Ein Hundeflüsterer ist zu Gast in Sondershausen

Sondershausen  Tierflüsterer lehrt den Menschen, die Hunde zu verstehen: Der Tiertrainer Heiko Steinmann spricht aus über 30-jähriger Erfahrung im Seminar des Freilaufgeländes „Hundeglück“ in Sondershausen.

Ines Schwarz lädt auf ihrem Freilaufgelände an der Muni zum Hundeseminar mit dem Tierheilpraktiker Heiko Steinmann ein.

Ines Schwarz lädt auf ihrem Freilaufgelände an der Muni zum Hundeseminar mit dem Tierheilpraktiker Heiko Steinmann ein.

Foto: Dirk Bernkopf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit ihrem Freilaufgelände auf dem Gebiet der ehemaligen Muni in Sondershausen-Jecha hat Ines Schwarz eine kleine Oase für Hunde geschaffen, in der diese sich frei und ohne Leinenzwang bewegen können (Diese Zeitung berichtete am 27. Juli). Schwarz möchte ihr privates Gelände „Hundeglück“ nicht nur für andere Hundefreunde öffnen, sie lädt am ersten Septemberwochenende auch zu einem dreitägigen Seminar mit dem Tierflüsterer Heiko Steinmann ein.

Unter dem Titel „Hund und Mensch“ möchte der Tiertrainer und Tierheilpraktiker mit eigener Praxis in Hohenroda (Landkreis Hersfeld/Rotenburg) seine Seminarteilnehmer auffordern, mit ihren Tieren besser zu kommunizieren. „Nicht immer sind Unterordnung oder gar Drill die Lösung für Probleme. Vielleicht hat der Hund selbst auch gar kein Problem, sondern das Problem liegt in einem Fehlverhalten von uns, in bestimmten Erwartungshaltungen zum Beispiel oder einfach nur im Übersehen kleiner Dinge in der Erziehung“, erklärt Heiko Steinmann und spricht sich für individuelle Lösungen und gegen pauschale Trainingsmethoden aus.

„Im April dieses Jahres habe ich selbst dieses Seminar in Wu­tha-Farnroda besucht und war begeistert davon“, schildert Ines Schwarz. „Für mich war schnell klar, dass ich den Hundefreunden in unserer Region dieses Seminar auch anbieten möchte.“

Die Anzahl der Seminarteilnehmer richtet sich in erster Linie an der Zahl der Hunde aus. „Eine Gruppe von zehn Hunden ist ideal“, meint Ines Schwarz. Teilnehmen können jedoch auch Menschen ohne Tier. Die Kosten für eine Person mit Hund belaufen sich auf 190 Euro, ein weiterer Hund kostet 30 Euro, eine weitere Person 50 Euro. Wer ohne Hund kommt, der zahlt 120 Euro.

Und an wen richtet sich das Seminar?

„Grundsätzlich kann jeder kommen“, erklärt Schwarz. „Besonders angesprochen sind Anfänger unter den Hundehaltern und Besitzer, deren Tiere wenig soziale Kontakte haben. Die Teilnehmer lernen im Seminar, ihre Hunde zu lesen.“

Das Seminar beginnt am Freitagabend, 6. September, um 19 Uhr mit einer Kennenlernrunde. Der Samstag, 11 bis 18 Uhr, steht im Zeichen des Hundeverhaltens. Unter anderem werden die Sprache der Hunde erklärt und Missverständnisse zwischen Hund und Mensch aufgeklärt. Am Abend gibt es noch eine lockere Diskussionsrunde.

Die Hundeernährung steht schließlich am Sonntag ab 11 Uhr im Fokus. Im Vortrag wird darauf eingegangen, was Studien zu den Bedürfnissen der Tiere sagen und nicht, was die Futtermittelindustrie vorgibt.

Seminar „Hund und Mensch“ Wo: Sondershausen, Freilaufgelände „Zur Muni“ Wann: 6. bis 8. September Anmeldung: telefonisch unter 0160 112 11 73, per E-Mail an insch11@t-online.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.