Unstrut-Hainich-Kreis. Neues aus dem Unstrut-Hainich-Kreis findet Ihr hier.

Neuer Audioguide stellt Thüringer Kunst in Mühlhausen vor

Ein neuer Audioguide für die Kunstausstellung in Mühlhausen ist erstellt. In nur vier Tagen schafften es die Schüler der Klasse 9 der Regelschule Langula, einen Audioguide zu produzieren. Thema ist die Ausstellung Kunstland zur Thüringer Kunst im Kulturhistorischen Museum. „Mit dem frischen Blick auf alte Kunst entstanden witzige und informative Dialoge, die den Zuhörer spielerisch durch die Ausstellung begleiten. Den Schülern ist es gelungen, das erarbeitete Wissen, weiterzugeben, ohne belehrend zu wirken“, schätzt Matthias Nolte von den Mühlhäuser Museen ein.

Museumsmaskottchen Adalbert begibt sich in der Geschichte auf eine spannende Reise, bei der er Künstlern, einem Großherzog, Ausstellungsbesuchern und Protagonisten der Bilder begegnet. Der Audioguide hat laut Nolte elf Stationen und begleitet die Besucher durch die Kunstgeschichte der letzten 170 Jahre. Beginnend mit Historienmalerei und der Weimarer Malerschule, spannt sich der Bogen über Im- und Expressionismus, Neue Sachlichkeit und Surrealismus bis hin zur Gegenwartskunst. Auch drei Mühlhäuser Künstler werden vorgestellt.

Neben der inhaltlichen Begleitung durch die Museumspädagogin Steffi Maass, wurde das Projekt von der Theater- und Sprachpädagogin Anna Elise Müller von der 3K Theaterwerkstatt Mühlhausen beim prononcierten Einsprechen der Texte und durch den Komponisten und Tontechniker René Schlothauer für die Aufnahmen und den Schnitt unterstützt.

Der Audioguide richtet sich an Schüler ab der Klasse 5. Aber auch Erwachsene können ihren Spaß daran haben. Das Projekt konnte dank der Finanzierung durch den Unstrut-Hainich-Kreis innerhalb der Initiative „Lernen am anderen Ort“ veranstaltet werden. red

Evangelische Kirchengemeinde Langula lädt ein, Platz zu nehmen.

Eine Friedensbank steht seit wenigen Tagen in Langula, vor dem Pfarrhaus. Gesponsort durch das Programm „Demokratie leben“, wurde die Bank von Marcus Reich vom Landratsamt Unstrut-Hainich übergeben. Mit dabei auch Regionalbischof Tobias Schüfer. Er war kurz zuvor mit Konfirmanden ins Gespräch gekommen, um zu erfahren, was die Jugendlichen bewegt. Später leitete er eine Friedensandacht in der St.-Georg-Kirche Langula. red

Auf der Friedensbank vorm Pfarrhaus: Ortsbürgermeister Bodo Dittrich (Freie Wähler) hintere Reihe von links), Sigrid Rollberg, Pfarrerin Christiane Apitzsch-Pokoj und Jaqueline Paul sowie (vorn von links) Lukas Arnold, Martha Volk, Ortschronist Armin Walther, Regionalbischof Tobias Schüfer. 
Auf der Friedensbank vorm Pfarrhaus: Ortsbürgermeister Bodo Dittrich (Freie Wähler) hintere Reihe von links), Sigrid Rollberg, Pfarrerin Christiane Apitzsch-Pokoj und Jaqueline Paul sowie (vorn von links) Lukas Arnold, Martha Volk, Ortschronist Armin Walther, Regionalbischof Tobias Schüfer.  © Almut Skatulla

Taizé-Gruppe wird zehn und lädt auf den Hülfensberg

Die Taizé-Gruppe Hülfensberg/Diedorf feiert zehnjähriges Bestehen. Dazu lädt sie für Sonntag, 5. Mai, um 19 Uhr, zum Taizégebet auf dem Hülfensberg ein. Diese Gebetsform lehnt sich an das Gebet der ökumenischen Gemeinschaft in Taizé. Die Gottesdienste haben durch die kurzen, immer wiederholenden, mehrstimmigen Gesänge einen meditativen Charakter und sprechen besonders junge Menschen an. Jeder, der ein Instrument hat, ist eingeladen mitzuspielen. Die Probe beginnt um 18 Uhr. red

Blick auf ein besonderes Sanierungsobjekt in Mühlhausen

Die Stadt Mühlhausen lädt ein, sich anlässlich des bundesweiten Tags der Städtebauförderung über aktuelle, bereits umgesetzte und zukünftige Projekte zu informieren. Die Kreisstadt hat bereits viele Millionen aus diesem Fördertopf erhalten. Mit einer kurzen Präsentation wird die Stadtverwaltung am Samstag, 4. Mai, 10 Uhr, in der Stadtwerkstatt am Steinweg 4 einige städtebauliche Maßnahmen genauer vorstellen.

Danach können sich alle Interessierten über aktuelle Entwürfe der Quartierskonzepte in der Martinivorstadt, zur Umgestaltung des Bereichs Feldstraße/An der Burg, zur Entwicklung des Grünen Korridors im Bereich Mehrgenerationenhaus/Spielbergstraße sowie des Vogteier Platzes informieren. Ab 11.30 Uhr ist die Baustelle der aktuellen Sanierungsmaßnahme in der Herrenstraße 23/24/Ecke Marktgasse eine Stunde lang zu besichtigen. Dann sind nach Mitteilung aus der Stadtverwaltung Planer und Eigentümer vor Ort.

Der Newsletter für Unstrut-Hainich

Alle wichtigen Informationen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der seit 1990 leer stehende Gebäudekomplex wies schwere bauliche Mängel auf. Der neue Eigentümer plant einen denkmalgerechten Umbau des gesamten Areals zu Wohnraum mit Stellplätzen und Freiflächen für die zukünftigen Bewohner. Diese Sanierungsmaßnahme wird mit Unterstützung von Städtebaufördermitteln von der Firma Denkmalpflege Mühlhausen Huschenbeth durchgeführt. red

Sportler und Stadtwerke Mühlhausen pflanzen gemeinsam

Unter dem Motto „Gemeinsam für die Natur“ fand die Baumpflanzaktion 2023/2024 verschiedener Stadtwerke und Energieversorger in Thüringen statt – auch in Mühlhausen. Gemeinsam sollen bis Ende 2024 mehr als 2000 Bäume gepflanzt werden. Mitarbeitende der Stadtwerke Mühlhausen GmbH und ihre Sponsoringpartner des FC Union Mühlhausen und des Postsportverein Mühlhausen griffen zum Spaten und pflanzten 20 Kirschbäume an den Mühlhäuser Standorten Unterm Mäuseberg und am Kirschweg.

Der technische Geschäftsführer der Stadtwerke Mühlhausen, Henning Weiß (von links), die Fußball-Trainer vom FC Union Mühlhausen, Thomas Kowald, Kevin Kretzschmar und Daniel Barthel, sowie Jörn Willner und Erik Schreyer vom Post SV griffen gemeinsam zum Spaten.
Der technische Geschäftsführer der Stadtwerke Mühlhausen, Henning Weiß (von links), die Fußball-Trainer vom FC Union Mühlhausen, Thomas Kowald, Kevin Kretzschmar und Daniel Barthel, sowie Jörn Willner und Erik Schreyer vom Post SV griffen gemeinsam zum Spaten. © Stadtwerke Mühlhausen | Josepha Reinz

„Wir freuen uns über die gemeinsame Aktion und setzen uns aktiv für den Klimaschutz ein, um unsere Region zu unterstützen“, sagt Henning Weiß, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Mühlhausen. Auch der Bauhof der Stadt Mühlhausen unterstütze die Pflanzaktion tatkräftig. Forstamtsleiter Jörg Willner gab Anleitung, damit die Bäume fachgerecht von allen Helfern eingepflanzt werden konnten. Willner hatte für die Aktion fünf verschiedene Süßkirscharten ausgewählt. red

Neue Ausstellung in Bad Langensalza beginnt am Donnerstag

Helmut Bistika aus der Slowakei stellt in der Dryburg in Bad Langensalza aus. Die Vernissage zur Schau „Kleinformate mit Format“ beginnt am Donnerstag, 2. Mai, um 19 Uhr. Für Musik sorgen Daryna Mamchur (Klarinette) und Marie Michel (Klavier). Zur Eröffnung ist ein Künstlergespräch geplant. Die Ausstellung ist bis zum 8. Juni zu sehen – donnerstags, freitags und samstags von 14 bis 17 Uhr. Verantwortlich dafür ist der Verein Kunstwestthüringer. Die Ausstellung wird unterstützt von der Albrecht-Kiesow-Stiftung aus Mühlhausen. red

Tour zu den Dieteröder Klippen

Der Waldverein Mühlhausen lädt für Donnerstag, 2. Mai, zu einer Rundwanderung entlang der Dieteröder Klippen im Eichsfeld ein. Der Bus fährt um 9.30 Uhr am Bahnhof und zehn Minuten später am Busbahnhof An der Burg ab. Start und Ziel der Wanderung ist das Nationalparkzentrum Fürstenhagen, wo auch eine Einkehr erfolgt. Die Strecke ist nach Vereinsangaben etwa neun Kilometer lang und wird als leicht zu bewältigen beschrieben. 15 Uhr soll es per Bus zurück nach Mühlhausen gehen. red

Weitere aktuelle Meldungen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis