Eisenach. Ausstellungseröffnung „Der Photosoph – Straßenfotografie von Thomas Seifert“ in der Galerie „K12“

„Die Schönheit des Moments, der kleine flüchtige Augenblick und das oft Übersehene im hektischen Alltag auf der Straße möchte ich sichtbar machen“, verdeutlicht Thomas Seifert zu seiner Vernissage die Beweggründe seines fotografisch-schöpferischen Tuns zurückliegender Jahre. Der Einladung des Kunstvereins Eisenach zur Ausstellungseröffnung „Der Photosoph – Straßenfotografie von Thomas Seifert“ folgen am Freitagabend Interessierte in reicher Zahl. Obwohl sich die Gäste in der Eisenacher „Galerie K12“ am Frauenberg äußerst dicht drängen, bleibt einigen Verspäteten nur der Blick durchs Schaufenster vergönnt.