Wartburgkreis. Für seinen außergewöhnlichen Termin ist der Gospenrodaer Karnevalsverein weithin bekannt. Was im Festzelt passiert, fasziniert jedes Jahr aufs Neue. Das sind unsere Bilder:

Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und für die vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und für die vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus. Dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei.
An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus. Dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachahmliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann.
Für seinen außergewöhnlichen Faschingsshow-Termin im Mai ist der saallose Gospenrodaer Karnevalsverein über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt. Und bekannt ist er auch für seinen fulminanten Weiberfasching um die unnachamliche Moderatorin Isabell Espig und vielen Mitwirkenden aus anderen Vereinen. An zwei Wochenenden mit insgesamt vier Veranstaltungen wurde das Zelt am Teich zum Tollhaus, dazu trugen bei der zweiten tanzdominierten Weiberfaschingsparty auch Abordnungen aus Fernbreitenbach und Dippach bei. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr, dass ihr kleines Dorf große Shows in hoher Qualität auf die Bühne bringen kann. © Jensen Zlotowicz | Jensen Zlotowicz