Wartburgkreis. Termine, Veranstaltungen, Personalien und andere Meldungen. Was Sie aus Eisenach und Umgebung heute wissen sollten.

Stadt klagt über wiederholte illegale Müllablagerungen

Erneut wurden an Standplätzen von Glas- und Altkleider-Containern im Eisenacher Stadtgebiet illegal Müll und Sperrgut abgelagert. Laut einer Mitteilung der Stadt betrifft dies nicht nur die direkte Umgebung der Container, sondern wirke sich negativ auf das gesamte betroffene Wohngebiet aus. Bürger und Gäste empfänden die Abfallberge als störend und unansehnlich. Grund für die illegalen Müllberge sei teils Bequemlichkeit. „Darüber hinaus fehlt es manchmal auch an Bewusstsein über die richtigen Entsorgungsmöglichkeiten“, so die Stadt. Die Kosten fürs Räumen trägt die Allgemeinheit. Dabei seien die regulären Entsorgungsmöglichkeiten „schnell und unkompliziert von jedem und jeder Einzelnen machbar“. Haus- oder Sperrmüll, der nicht in die Tonne passt, könne kostengünstig auf dem Wertstoffhof des Abfallverbands in Großenlupnitz abgegeben werden.

Hinweise auf illegale Müllablagerungen können über das Internetportal „Sag’s uns, Eisenach“ an die Stadtverwaltung gemeldet werden. Aber es liegt auch in der Verantwortung aller Eisenacher, zur Sauberkeit und Ordnung in der Stadt beizutragen. red

Über illegale Müllablagerungen wie hier im Bereich der Containerstandfläche im Grabental klagt die Stadt.
Über illegale Müllablagerungen wie hier im Bereich der Containerstandfläche im Grabental klagt die Stadt. © Stadt Eisenach/ | Markus Mayer

Züge zwischen Eisenach und Meiningen fallen aus

Wegen umfangreicher Bauarbeiten ist die Bahnstrecke Eisenach-Meiningen von Samstag, 25. Mai bis Mittwoch, 29. Mai durchgehend gesperrt. Alle Züge der Südthüringen-Bahn – Linie RB 41 verkehren in diesem Zeitraum im Schienenersatzverkehr. Dazu fährt stündlich ein Bus vom Bahnsteig 1a des Eisenacher Busbahnhofs nach Wernshausen mit allen Unterwegshalten. Ebenso stündlich fährt ein Bus von Eisenach ohne Unterwegshalte nach Wernshausen und von dort weiter mit allen Unterwegshalten nach Meiningen. Alle zwei Stunden verkehrt zudem ein Direktbus von Eisenach nach Bad Salzungen, ohne Zwischenhalt.

Von Meiningen fährt stündlich ein Bus mit allen Unterwegshalten bis Wernhausen und ab dort ohne Halt nach Eisenach. Stündlich führt zudem ab Wernshausen ein Bus mit allen Zwischenhalten nach Eisenach. Und alle zwei Stunden gibt es einen Direktbus von Bad Salzungen nach Eisenach. Die Fahrpläne und Abfahrtshaltestellen der Busse sind auch online unter www.sued-thueringen-bahn.de veröffentlicht. red

Stadtbibliothek reduziert zeitweise ihre Öffnungszeiten

Die Stadtbibliothek Eisenach muss aufgrund von Personalausfällen ihre Öffnungszeiten vorübergehend einschränken. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist voraussichtlich bis 2. August die Bibliothek montags und donnerstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten dienstags und freitags bleiben unverändert, jeweils von 13 bis 18 Uhr. Auch die Öffnung an jedem ersten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr bleibt weiterhin bestehen.

Für Medienrückgabe kann rund um die Uhr die Rückgabeklappe genutzt werden. Für Ausleihen steht außerdem die Onleihe zur Verfügung - über die Internetseite www.thuebibnet.de oder über die Bibliothekshomepage. red

Sehberatungsstelle ist umgezogen

Die Beratungsstelle „Blickpunkt Auge“ für Sehbehinderte in Eisenach ist umgezogen. Wie der Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen mitteilt, ist sie nun zu in der Altstadtstraße 59-61. Telefonisch erreichbar ist sie unter 03691 / 2639990 oder mobil unter 0174 / 8770277. Die E-Mail-Adresse ist bsv.ko-eisenach@t-online.de. red

Vernissage als Auftakt zu Bad Liebensteiner Satiretfest

Gedichte mit Augenzwinkern und Schmunzeln sind das Markenzeichen des Bad Liebensteiner Lyrikers Volker Henning, der nun seit 30 Jahren dichtet und schreibt. Zu seinem 75. Geburtstag wird es eine Ausstellung im Foyer des Comödienhauses und im Spielzimmer des Palais Weimar in Bad Liebenstein geben. Die Vernissage zur Ausstellung beginnt am Donnerstag, 23. Mai um 18 Uhr im Comödienhaus – sie ist zugleich Auftakt des 4. Bad Liebensteiner Satire-Festes. red

Volker Hennings Vorbilder sind Eugen Roth, Heinz Erhardt, Wilhelm Busch und Erich Kästner. Seit 1994 veröffentlichte er 13 Gedichtbände sowie sieben Prosabücher, vorwiegend Biografien über bedeutende Bad Liebensteiner Persönlichkeiten. Henning hat zahlreiche Auszeichnungen für sein Schaffen erhalten. Nach der Vernissage kann die Ausstellung im Spielzimmer (1. OG) des Palais Weimar zu den Öffnungszeiten der Bibliothek und im Comödienhaus zu den Veranstaltungen besichtigt werden.

Das 4. Bad Liebensteiner Satirefest dauert vom 23. Bis 26. Mai Die Gastspiele von Simone Solga und der Dresdner Herkuleskeule sind ausverkauft. Karten gibt es noch für Django Asül und das Kabarett Kiebitzensteiner Halle. Asül, der aus dem Bayerischen Rundfunk bekannt ist, tritt am Freitag, 24. Mai um 19.30 Uhr im Comödienhaus auf. „Am Ende vorn“ ist der Titel seines Programms.

Am 25. Mai um 19.30 Uhr folgt das Kabarett Kiebitzensteiner Halle. Versprochen wird Kabarett einmal anders, so absurd wie die Welt und so durchgeknallt wie nötig. Karten gibt es unter www.comödienhaus.de, in Tourist-Informationen der Region sowie im Ticketshop Thüringen.

Tag des Tanzens in der Eisenacher Wandelhalle

Zum Tag des Tanzens laden der Rock´n´Roll-Club Sylvester, der Eisenacher Tanzverein und das Wartburgensemble. Ein über dreistündiges Programm haben sie dafür am Sonntag, 26. Mai um 14 Uhr in der Wandelhalle vorbereitet. Beginnend mit den Kindertanzgruppen, in denen die Kleinen ihre ersten Schritte auf der großen Bühne zeigen, bis hin zu den Profis der großen Showtanzgruppen und der Rock´n´Roll-Akrobatik gibt es ein buntes Programm. Dabei seien viele Gruppen aus Eisenach, Umgebung und Gäste aus Erfurt und Weimar, der Fanfarenzug, die Akrobaten des SV Wartburgstadt und viele mehr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. red

Jugendwehren messen sich beim Feuerwehrfest in Hörschel

Das Feuerwehrfest wird in Hörschel am Samstag, 25. Mai gefeiert. Ab 14 Uhr treffen die Jugendfeuerwehren Am Kanuklub ein. Um 14.30 Uhr beginnt der Wettbewerb im Löschangriff der Jugendfeuerwehren. Anschließend folgt die Siegerehrung. Ab 19 Uhr gibt es musikalische Unterhaltung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. red

Oberbürgermeisterin besucht die Partnerstadt Sedan

Seit 25. Mai 1991 pflegen die Städte Eisenach und Sedan im Norden von Frankreich eine Städtepartnerschaft. Bei ihrem Abschiedsbesuch blickte die scheidende Oberbürgermeisterin Katja Wolf (BSW) zurück und richtete gemeinsam mit Sedans Bürgermeister Didier Herbillon den Blick in die Zukunft. Es sei „unsere Verantwortung, die deutsch-französische Freundschaft auf allen Ebenen zu stärken und zu vertiefen“, so Wolf mit Blick auf die Kriege, in denen bei Sedan Deutsche und Franzosen gegeneinander kämpften. So etwas dürfe nie wieder passieren. red

Die Zusammenarbeit der beiden Städte sei vielfältig: Kulturprojekte, Austausch von Schulen sowie zahlreiche Besuche und Gegenbesuche städtischer Delegationen prägten mehr als drei Jahrzehnte partnerschaftlicher Beziehungen. In jüngerer Vergangenheit hatten die Städte den Austausch intensiviert. So trafen sich Mitglieder beider Verwaltungen mehrfach sowohl in Sedan als auch in der Wartburgstadt, um sich etwa über Städtebau, Vereinsleben und dem Umgang mit Rechtsextremismus auszutauschen. Auch Polizei und Feuerwehr wurden dabei einbezogen. Die Gespräche würden fortgesetzt. Im Herbst sei ein nächstes Treffen geplant, kündigte Wolf an. red

Sabine Neubert, federführende Organisatorin und Landrat Reinhard Krebs laden zum großen Bürgerfest in Steinbach. 
Sabine Neubert, federführende Organisatorin und Landrat Reinhard Krebs laden zum großen Bürgerfest in Steinbach.  © Landratsamt | Sandra Blume

Wartburgkreis feiert ein großes Bürgerfest in Steinbach

Der Wartburgkreis ist Gastgeber des 14. Landkreisfestes der Rennsteig-Anlieger. Gefeiert wird es am 24. und 25. Mai gemeinsam mit den Landkreisen entlang des Höhenwegs im Bad Liebensteiner Ortsteil Steinbach als großes Bürgerfest. Erwartet werden laut Ankündigung des Landratsamts hunderte Gäste, denn zugleich begangen werden der Tag der Wartburgregion und das 30-jährige Jubiläum des Wartburgkreises.

Das Fest beginnt am Freitag, 24. Mai um 20 Uhr mit Tanz im Festzelt. Es spielt die Blues-Rockband „Kurz und Lang“ aus Steinbach. Am Samstag erwartet die Gäste ab 10 Uhr ein umfangreiches Bühnenprogramm. Rund 160 Mitwirkende, vom Shanty-Chor aus Geraberg bis zum Fanfarenzug aus Eisenach, sorgen für Unterhaltung mit einem Programm aus Chormusik, Tanz und Folklore. Es moderiert Sylvia Darko, Bergbahnkönigin aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.

Auf einer Festmeile durch den Ort präsentieren 90 bunt gemischte Stände Informationen, laden zu Mitmachangeboten ein und bieten Produkte aus der Region zum Verkauf an. Dabei sind unter anderem eine Hüpfburg, Bogenschießen, Verkehrssimulatoren, Nordic Walking, Peddigrohrflechten, Basteln und Bewegungsspiele. Kinder erhalten zudem Laufkarten mit denen sie an allen Ständen mit Luftballons Stempel sammeln können, um sich am Ende ein kleines Geschenk am Infostand des Landratsamtes abzuholen.

Auf einer zweiten kleinen Bühne wird außerdem ein Kinderprogramm mit Tanz, Gesang und Zauberei angeboten. Ab 21 Uhr sorgt das Saxo-X-Project mit DJ Chris Turn und Sebastian Bittorf am Saxophon für Party-Dance-Feeling im Festzelt. Auf dem Programm stehen am Samstag außerdem eine geführte Wanderung vom Glasbach nach Steinbach über Schloss Altenstein, Ortsführungen durch das Europadorf Steinbach, Führungen durch die Stupps-Brauerei, die geöffnete Kirche mit Orgelspiel, Bläsern und Andacht sowie Tuk-Tuk-Fahrten.

Das komplette Programm und alle Informationen sind unter www.wartburgkreis.de zu finden. Da es nur begrenzt Parkmöglichkeiten in Steinbach gibt, werden Gäste gebeten, die ausgewiesenen Parkplätze mit kostenlosem, halbstündlichem Shuttle-Service zu nutzen: Altensteiner Höhle, Schloss Altenstein, Schweina Kunstschule, Schweina Markt und Bad Liebenstein Parkplatz P4 am Sportplatz. red

Freibadbetrieb in Mihla ist angelaufen

Am Pfingstwochenende eröffnete das „Dr. Ernst Wiedemann“-Freibad in Mihla die Saison. Bei 16 Grad Außentemperatur lockte dies nur wenige Badelustige an, berichtete der Ortschronist und Bürgermeister des Amts Creuzburg, Reiner Lämmerhirt. Sie wurden von Schwimmmeisterin Isabel Endregat begrüßt. Ortsteilbürgermeister Oliver Rindschwentner habe Grüße übermitteln lassen. Trotz 18 Grad Wassertemperatur hätten die Gäste die Rutsche und den Sprungturm gleich gut genutzt.

Das Mihlaer Bad hab sich in bestem Zustand gezeigt: Alle Liegewiesen und Rabatten seien gepflegt, Bänke und Waldsofas aufgestellt. Am letzten Arbeitstag seien die umfangreichen Arbeiten an der Neueindeckung des Sozialgebäudes abgeschlossen werden. Gut 70.000 Euro habe die Stadt investiert. Der Kiosk werde in der 1. Juniwoche öffnen und auch ein Teil des neuen Spielgeräts müsse noch aufgestellt werden.

Der Newsletter für Eisenach und die Wartburgregion

Alle wichtigen Informationen aus der Wartburgregion, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auch der Zeltplatz hatte bereits am ersten Tag Gäste. Dort sei ebenfalls alles für die neue Saison vorbereitet. Das Mihlaer Bad ist wie bisher täglich geöffnet von 10 Uhr bis 20 Uhr. Auch die Eintrittspreise sind unverändert. red

Das könnte Sie auch interessieren