Halbseitige Sperrung mit Ampelregelung in nächsten Wochen

Nach der Verkehrsfreigabe für den kombinierten Rad- und Gehweg zwischen Weimar Nord und Gaberndorf am 21. Dezember des vergangenen Jahres und der notwendigen Feiertags- und Winterunterbrechung soll ab diesem Montag, dem 12. Februar, mit den noch offenen Restarbeiten im Bereich der Marcel-Paul-Straße zwischen Lützendorfer Graben und Bonhoefferstraße begonnen werden. Darüber hat die Weimarer Stadtverwaltung informiert. Insbesondere gehe es darum, dort den Rad- und Gehweg auf einer Länge von rund 70 Metern südlich der Marcel-Paul-Straße fertigzustellen.

Die Bauarbeiten in der Marcel-Paul-Straße würden eine halbseitige Sperrung nach sich ziehen sowie den Einsatz einer Ampel, um den Gegenverkehr zu regeln. Die Bauarbeiten würden nur den Abschnitt in der Marcel-Paul-Straße betreffen, betonte die Stadtverwaltung. Im Bereich des Filzweidenweges bleibe die bisherige Verkehrsführung mit ungehinderter Fahrt in beide Richtungen bestehen, hieß es weiter in der Presseinformation.

Die Arbeiten werden laut Stadtverwaltung von der Niederlassung Arnstadt der Strabag AG ausgeführt. Sie sollen den Angaben zufolge je nach Witterung in kommenden drei bis vier Wochen abgeschlossen sein.