Weimar. Gesundheitsamt erbittet Zuarbeit zu Defibrillatoren in Weimarer Einrichtungen. Darum geht es konkret:

Bei Herzrhythmusstörungen, die häufig zu einem Herzkreislaufstillstand führen, kann ein Defibrillator schnelle lebenswichtige Hilfe leisten. Die Stadt hält sieben Geräte in öffentlichen Gebäuden bereit. Allerdings hätten viele Einrichtungen Defibrillatoren, auf die im Notfall zurückgegriffen werden kann, etwa Unternehmen, Pflegeeinrichtungen, Apotheken oder Arztpraxen.

Der Newsletter für Weimar

Alle wichtigen Informationen aus der Klassikerstadt Weimar, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Um eine Gesamtübersicht über alle Defibrillatoren in Weimar zu erhalten, hat das Gesundheitsamt die Einrichtungen gebeten, die Geräte über gesundheitsamt@stadtweimar.de oder Telefon 762752 zu melden. Die vollständige Liste solle den Bürgerinnen und Bürgern bereitgestellt werden und Weimar noch etwas sicherer machen.

Die Defibrillatoren für die Schwanseestraße 17 in Haus 1 und 2 (Erdgeschoss Foyer beziehungsweise Empfang) würden gerade mit einem Gehäuse mit Alarmsystem ausgestattet. Weitere Standorte sind an den Eingängen von Rathaus und Gefahrenschutzzentrum, die Sportverwaltung im Vimaria-Stadion, das Hauptgebäude am Lindenberg-Sportplatz und der Herderplatz 14 (Erdgeschoss).