Berlstedt. Wie ein 59-jähriger Berlstedter nach drei Jahrzehnten doch noch eine langfristige Berufsperspektive fand