Weimar. Den Sound des Buena Vista Social Club bringen Ecos de Siboney ins Spiegelzelt. Die Erben von Compay Segundo lassen den traditionellen Son Cubano aufleben.

Ernesto, Leonardo und Alejandro Repilado sind die Enkel des Musikers des Buena Vista Social Club, Compay Segundo. Als Ecos de Siboney lassen sie die musikalische Tradition ihres Ahnen aufleben, und das zum ersten Mal live in Weimar. Im Vorabgespräch erzählen sie, was sie sich für ihren Auftritt im Köstritzer Spiegelzelt wünschen.

Was bedeutet Ihnen Ihre Musik?

Die traditionelle kubanische Musik ist ein Verbleiben in einer uralten, kulturellen Wurzel, die nach wie vor weltweit unglaublicherweise Kulturen inspiriert und unbedingt erhalten werden muss!

Was wünschen Sie sich für Ihr erstes Konzert in Weimar?

Für das Konzert in Weimar wünschen wir uns, dass trotz eventueller sprachlicher Barrieren das Publikum jedes einzelne unsere Themen genießt; und mit positiver Energie die weltlichen Probleme, von denen wir wissen dass sie existieren, eine Zeit vergessen können!

Welche Botschaft haben Sie sonst noch?

Kubanische Musik ist wohl deshalb so erfolgreich, nicht nur hier in Deutschland, weil sie immer positive und auch aktive Botschaften aussendet; leben mit Freude in Frieden und Harmonie; zwischen den Menschen und auch generell in der Welt!

Ihr Debüt im Köstritzer Spiegelzelt haben Ecos de Siboney am Donnerstag, 23. Mai, um 20 Uhr. Tickets gibt es dafür noch unter www.koestritzer-spiegelzelt.de/tickets/