Bauhaus-Universität Weimar: Besetzung weitetet sich aus

Marvin Reinhart
Seit Montag ist die Weimarer Bauhaus-Universität besetzt.

Seit Montag ist die Weimarer Bauhaus-Universität besetzt.

Foto: Marvin Reinhart

Weimar.  Seit Mittwoch sind insgesamt drei Räume sowie das Foyer und das Treppenhaus besetzt. Podiumsdiskussion am Donnerstagabend.

Am dritten Tage der Besetzung der Weimarer Bauhaus-Universität haben die Studierenden einen weiteren Raum für sich beansprucht. Dort finden nun kollektive Workshops statt, informiert die Sprecherin von „Bauhaus.Besetzt“, Lilli Walter. Damit seien mittlerweile drei Räume, sowie das Treppenhaus und das Foyer des Hauptgebäudes in der Geschwister-Scholl-Straße besetzt.

An diesem Donnerstag sei in den Räumlichkeiten eine Podiumsdiskussion geplant. Diskutieren werden Akteure aus Erfurt, Jena und Weimar, die die jeweiligen Universitäten beziehungsweise Bibliotheken in den Städten besetzt hatten. Die Diskussionsrunde sei öffentlich.