Der Körper als „Ur-Instrument“

Weimar.  Schon beim Besuch des Rhythmik-Symposiums 2004 wurde bei Meike Britt Hübner der Grundstein für ihre Weimar-Begeisterung gelegt.

Meike Britt Hübner ist neue Professorin für Musik- und Bewegungspädagogik / Rhythmik an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar

Meike Britt Hübner ist neue Professorin für Musik- und Bewegungspädagogik / Rhythmik an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar

Foto: Niklas Marc Heinecke

Meike Britt Hübner ist neue Professorin für Musik- und Bewegungspädagogik / Rhythmik an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar. Sie tritt damit die Nachfolge von Marianne Steffen-Wittek an, die bis zu ihrem Ruhestand mehr als 20 Jahre lang am Institut für Musikpädagogik und Kirchenmusik der Weimarer Musikhochschule gelehrt hatte. „Riesig freue ich mich über den Start hier in Weimar, dieser zauberhaften Stadt in der Mitte Deutschlands“, sagt die frisch berufene Professorin. Ihr erster Besuch in Weimar sei das Rhythmik-Symposium im Jahr 2004 gewesen, das „meine fantastische und von mir sehr geschätzte Vorgängerin Marianne Steffen-Wittek mit dem Kollegium“ konzipiert und umgesetzt habe.

Sie schätze sich sehr glücklich, in dieses Kollegium aufgenommen worden zu sein und brenne auf gemeinsame Taten. „Die Verbindung von Pädagogik und Kunst ist, was Musikhochschulen besondere Relevanz verleiht. Gerade in der Ausbildung von Künstler-Pädagogen wächst die Chance, Musikerleben und Musikpraxis nicht als elitäre Angelegenheit verkommen zu lassen. Stattdessen möchte ich zusammen mit den Studierenden die Praxisangebote verbreitern.“

Zu ihren Zielen gehöre, die Bedeutung des Körpers als „Ur-Instrument“ bewusst zu aktivieren und intensiv in die musikalische Ausbildung einzubeziehen, was nicht unbedingt in Tanz geschehen müsse, sondern vor allem auch in bewusst gestalteter Bewegung.

Meike Britt Hübner, geboren 1969 in Hannover, absolvierte zunächst eine Schauspielausbildung und studierte später Rhythmik an den Hochschulen für Musik und Theater in Hannover und Hamburg. Mehrere Jahre lang war sie Schauspielerin und Performerin an Häusern wie dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg, den Städtischen Bühnen Münster oder Kampnagel Hamburg. Außerdem wirkte sie als Moderatorin und Sprecherin für Rundfunk- und Fernsehsender. Seit 2006 lehrte Meike Britt Hübner an verschiedenen Hochschulen und Universitäten. An der Hochschule für Musik Weimar unterrichtete sie seit 2018 im Lehrauftrag im Masterstudium Elementare Musikpädagogik / Rhythmik und wirkte hier seit April 2020 bereits als Vertretungsprofessorin für Musik- und Bewegungspädagogik / Rhythmik.